Dienstag 24. April 2007

Alle Türen im Flur des Finanzamts waren verschlossen, der ganze Gang. Mittags um 13.45 Uhr. Ich klopfe jede Einzelne durch, versuche die Türen zu öffnen, da tut sich plötzlich auf der anderen Seite eine andere Tür auf, eine Mitarbeiterin schlüpft aus dem Raum und im Hintergrund sieht man ein idyllisches Stilleben: Mehrere Flaschen Rotkäppchen auf dem Tisch, Knabberzeug, Blumen. Ich werde drei Stockwerke höher geschickt zu einem freundlichen Mitarbeiter, der mich zwei Stockwerke hinunterschickt zu einer Mitarbeiterin, die mir sagt, daß es mich seit zehn null fünf nicht mehr gibt, abgemeldet.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar