Dienstag, 21. Februar 2006

image
Hobbys sind meist zeitraubend. Wir haben jetzt ein neues Hobby, nämlich mit dem Werkzeug „Google Analytics“ noch genauer zu sehen, woher SIE kommen, wie lange SIE bei uns bleiben und was SIE sich alles ansehen. Wir wissen nicht, wer SIE sind, es handelt sich um reine Statistik. Und nachforschen können andere (SIE zum Beispiel) auch nicht, denn nur wir haben den Zugang zu unseren Daten. Sophisticated nennt Google selbst dieses Werkzeug, das Wort, das so schwer zu übersetzen ist und bedeutet: Die haben echt was drauf. Wir hatten im Monat Januar über 111 000 (!) Seitenabrufe. Dabei gibt es keine herausragenden Schwerpunkte, fast 87 Prozent sind mehr oder weniger gleichmäßig auf fast alle Seiten verteilt. Diese Verteilung spiegelt genau unsere eigene Wahrnehmung im Laden wieder. Die Breite des Angebots ist interessant. Wir haben keine eindeutigen Spitzentitel. Querbeet ist typisch für uns. Ebenso belegt diese Analyse von Google unser immer wider vorgetragenes Gefühl, daß rund zwanzig Prozent der Besucher aus dem Ausland kommen (Die Abbildung zeigt grob die geografische Verteilung der Besucher unserer Webseite). Genau sind es im vergangenen Monat 18 Prozent. Da kann man sehen, wie oft die Besucherin aus Liberec da war, die aus Pulau Pinang und wöchentlich die aus der Region Limerick. Kwan aus Hong Kong vernachlässigt uns, sie besuchte uns nur dreimal. Australier besuchen uns überwiegend aus der Region New South Wales. Von den 82 Prozent Besuchern aus Deutschland kommen wiederum 28 Prozent aus Berlin.. Wer aber die neun Besucher sind, die in diesem Zeitraum mit Satellite Provider kamen, kann ich mir gar nicht vorstellen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar