Dienstag, 17. Oktober 2006

image
Eröffnungsparty im Bodemuseum – Bacchus und Ariadne von Jean Francoise de Troy (1679-1752).
image
Selbst Friedrich ist von Christian Bernhardt Rode (Berlin 1725-1797) romantisch dargestellt, ganz anders als bei Menzel.
image
Repräsentativ, großzügig, hell – das Treppenhaus mit der Lichtkuppel.Großzügig ist auch die Anordnung der gesamten Ausstellung. Nichts wirkt zu eng, jedes Kunstwerk kann sich voll entfalten. Heute war vormittags die Presse da.
image

image
Bei herrlichem Sonnenschein wurde das Bode-Museum wiedereröffnet. Wie überall in Berlin liegen die Zeiten so eng beieinander. In der Mitte die neu restaurierte Brücke, rechts das Museum wie ein Dampfer auf der Insel und links aus der DDR-Zeit eine Quecksilberdampflampe, erfunden von Martin Leo Arons 1892 in Berlin.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar