Die Tagebücher des Grafen Lehndorff

Die Tagebücher des Grafen Lehndorff waren einige Zeit nicht lieferbar und wurden jetzt endlich wieder neu aufgelegt.

 

574 Seiten Klatsch und Tratsch, das kann man ja mal so sagen. Im Abstand gesehen sind auch diese Home-Storys als Geschichtsquellen äußerst interessant, weil man mehr über den Alltag und die Beziehungen zwischen den Menschen erfährt als aus höfischer Berichterstattung.

574 Seiten, Berlin Story Verlag 24,80 Euro – so preiswert wie nie.

 

 

 

 

 

Das Palais Podewil liegt heute etwas im Abseits, weil es durch die autobahnähnliche Grunerstraße abgeschnitten ist. Das wird sich in den kommenden zehn Jahren durch den weiteren Stadtumbau ändern.

 

Heute ist Kulturprojekte im Palais Podewil.