Die Flaktürme — Michael Foedrowitz — Buchbesprechung

Autor: Wieland Giebel | Datum: 9. Juni 2016 | Kategorie: Berlin Story

Flaktuerme-320Das Buch beschäftigt sich mit den Flaktürmen in Berlin, aber auch in Hamburg und Wien. In Berlin gab es die Flaktürme Zoo, Humboldthain und Friedrichshain, jeweils mit Leitturm davor. Flaktürme waren eine Innovation, so etwas gab es vorher nicht. Nachher waren sie kaum zu beseitigen.Von den 36 Meter hohen Turmkolossen wurden mit riesigen Flugabwehrkanonen, Flaks, die feindlichen Flugzeuge im Zweiten Weltkrieg beschossen. In die Flaktürme konnten sich Tausende Menschen bei Bombenangriffen flüchten.

Ich bin ja jetzt nach mehreren Jahren Auseinandersetzung mit dem Anhalter Bunker relativer Bunkerexperte und kenne die Literatur. Was Michael Foedrowitz hier zusammengetragen hat, ist sagenhaft. Dass es so viele Abbildungen über die Flakbunker gibt, außen, innen, mit Soldaten, mit Zivilisten, mit Luftwaffenhelfern, das ist unfassbar.

Unfassbar ist auch, wie die Nazis Kinder verheizten. Die Luftwaffenhelfer, Schüler in viel zu großen Mänteln, Schüler mit nacktem Oberkörper an den Geschützen posend, muskelbepackte Schüler mit nacktem Oberkörper und einer mannshohen Granate im Arm, Natürlich war fotografieren streng verboten. Die Fotos erinnern an selfies heute. Selbst die Zwangsarbeiter, kriegsgefangene Montagearbeiter, stehen posend vor einer Kanone. Die Kinder, die an der Scheinwerferstellung stehen, am 60 cm-Scheinwerfer im Bezirk Wedding, sehen aus wie 12 oder 13 oder 14. natürlich haben sie das gern gemacht. Technik, Herausforderung, erwachsen sein, eine wichtige Aufgabe haben.

Jetzt mit genug Abstand darf man vielleicht auch Respekt gegenüber diese Bauten ausdrücke, die sich nicht sprengen ließen. Britische Sprengpioniere bohrten Löcher für TNT dicht an dicht, es donnerte, knallte und als sich die Staubwolke verzog, stand der Flakturm noch. Ich schließe mich bei dieser Bewunderung für den Größenwahnsinn nur der Analyse der britischen Luftwaffenexperten an, die ausführlich zitiert werden.

Das Buch des Historikers und Bunkerexperten Michael Foedrowitz ist eine Fundgrube für Bunker-Leute sondergleichen, extrem umfangreich visualisiert und anschaulich geschrieben.

Flaktürme, 248 Seiten, etwa Din A 4, 30 Euro. das Buch ist in der Buchhandlung Berlin Story Unter den Linden erhältlich.