Der Humboldt unter den Buchladenforschern


Richard Deiss berichtet im Umblätterer darüber, dass die BERLIN STORY bei seinem Buchhandelsmarathon fast sein 1000. Buchladen gewesen wäre …

… Ich beschloss, frühzeitig wieder nach Berlin zurückzureisen. Dort waren aber zwei Läden, die ich noch sehen wollte, sonntags ebenfalls nicht geöffnet, und meine letzte Hoffnung war »Berlin Story«, der Berlin­buchladen, der wegen Insolvenz von Unter den Linden in eine Parallelstrasse gezogen war. Durch diesen Umzug konnte ich ihn als weiteren Buchladen rechnen, und er hat sonntags bis 19 Uhr auf.

Kurz vor sieben kam ich in der Mittelstraße an, doch ein Schild zeigte zu meinem Schrecken, dass der Buchladen an seinen Ursprungsort Unter den Linden zurückgezogen war, ich konnte ihn also nicht als neuen Buchladen ansehen. Wo sollte ich jetzt den 1000. Buchladen herneh­men? Ich beschloss, doch noch zu »25books«, der eigentlich am Sonntag zu hat, zu fahren und die Besichtigung von außen als halben besuchten Buchladen zu zählen und den veränderten »Berlin Story« als weiteren halben …

Lesen Sie Richard Deiss im Umblätterer …

Schade eigentlich, wäre er noch einmal um die Ecke gekommen und hätte UdL nachgesehen, hätte ihm auffallen können, dass es ein neuer Buchladen einer neuen Firma (Wieland Giebel Buch GmbH) und in neuen Räumen (UdL 40 rechts, wo wir noch nie waren) ist …