Der Checkpoint des Tagesspiegels greift die Aktion im Engelbecken auf

Die Aktionstage „Gemeinsame Sache“ gehen in die Verlängerung – Wieland Giebel von „Berlin Story“ teilte am Sonntag mit: „Drei E-Scooter aus dem Engelbecken gefischt“ – Ul Vohrer und Marek Claaßen waren zur Bergung der Roller („Lime“) in die Brühe gesprungen, damit die Akkus den See nicht vergiften. Zusatzfund: ein Leihfahrrad („Deezer“). Nachbarn hatten beobachtet, wie Jugendliche die Fahrzeuge voller Freude ins Wasser geworfen hatten. Giebels Kommentar: „Wir lassen uns nicht entmutigen und machen auch weiter, wenn gerade kein Tagesspiegel-Aktionstag ist.“ Fotos von Jörg Simon gibt’s hier zu sehen.

Auch anderswo gelten E-Scooter als Ärgernis – in San Francisco haben vier weitere Unternehmen eine Zulassung „gewonnen“, erwartet werden 10.000 Elektroroller auf den Straßen, und „District 3 Supervisor“ Aaron Peskin sagt: „These people are creating scooter-geddon part two.“ (Q: „SF Examiner“)

http://utf.rdir.de/form.do?agnCI=875&agnFN=fullview&agnUID=D.B.CK2C.BAfA.BnlLH.A.dGFNRpbTCqrdxdlJEjP0OXhqLNJ07rOmJVorLhNj1tH2ExSQetCAX1WgRYECL4AWxmqfOKy32_4qnyhIj_pO_Q