Der Berliner Teufelsberg

Der Teufelsberg wurde neu höhenvermessen und ist über fünf Meter höher als gedacht: Der Teufelsberg misst „stolze“ 120 Meter! Das Institut für Geodäsie und Geoinformationstechnik der TU Berlin hat letzte Woche mittels eines SAPOS-GNSS-Empfängers zur Satellitenvermessung die Entfernungen des Teufelsberggipgfels zu einer Reihe von Satelliten gemessen. Als höchster Punkt des Berges wurde ein 1998-2002 im Zuge des damaligen Loftwohnungen-Bauprojekts aufgeschütteter Teil auf dem Gipfelplateau eruiert. Somit ist der Teufelsberg wesentlich höher als der 114,7 Meter hohe Müggelberg und die Initiative Teufelsberg bezeichnet ihren Trümmerhügel deshalb ab sofort als höchste Erhebung der Stadt. Wir  möchten Sie auf den Thementag „Teufelsberg“ am 30. April hinweisen. Erstmalig organisieren das Ökowerk, das Aktionsbündnis Teufelsberg (die für den Abriss der Anlage werben) und die Initiative Teufelsberg (die sich um den Erhalt der Anlage bemühen) einen gemeinsamen Thementag. Mit einem kleinen Bücherstand vor Ort, begrüßen auch wir Sie und freuen uns über zahlreiches erscheinen. Neben dem Titel „Ferien vom Kalten Krieg – Die Kinderluftbrücke 1953-1957“ finden Sie an unserem Stand dann auch beispielsweise „Hauptstadt der Spione – Geheimdienste in Berlin im Kalten Krieg“.

PROGRAMM AM 30. APRIL
Vor 16.00 Möglichkeit zur Besteigung des neuen Teufelsberg-Gipfels (auf Anfrage)

16.00-17.00 Eröffnung einer Fotoausstellung SCHAULUST von und mit der Aktionskünstlerin (und Mitglied der Initiative Teufelsberg) Rotraud von der Heide im Ökowerk, Teufelsseechaussee 22, Waldhalle

17.00 – 18.30 Führung auf den Teufelsberg mit Hartwig Berger vom Ökowerk, Sarah Baum, Detlev Dahlmann und Andreas Jüttemann von der Initiative Teufelsberg. Treffpunkt: Eingang zum Ökowerk, Teufelsseechaussee 22 (Eintritt frei, Spende erbeten)

18.45 – 20.30 Die Zukunft des Teufelsberg: Eine Podiumsdiskussion mit Ephraim Gothe, Staatssekretär für Stadtentwicklung und Bauen, Prof. Dr. Hartmut Kenneweg, Schutzgemeinschaft Deutscher Wald/Aktionsbündnis Teufelsberg und Detlev Dahlmann, Landschaftsarchitekt der Initiative Teufelsberg sowie Vertretern der Initiative Teufelsberg, dem Pächter Shalmon Abraham und dem Teufelsbergautor Andreas Jüttemann im Plenum.
Moderation: Dr. Hartwig Berger, Ort: Waldhalle des Ökowerks, Teufelsseechaussee 22

ab 20.30 Statt Hexen auf dem Blockberg – gemütliche Walpurgisnacht auf dem Teufelsberg: Gemütliches Beisammensein auf dem Gelände der Abhörstation. Die „Bergarbeiter“ der Initiative Teufelsberg stellen in informeller Rundes sich und ihr Werk vor. Einlass: Tor des Teufelsberg-Areals, Teufelsseechaussee 10

Bei uns können Sie natürlich auch weiterhin „Der Berliner Teufelsberg – Trümmer, Truppen und Touristen“ auf deutsch bekommen. Eine englische Version ist als eBook „Berlin Teufelsberg – Outpost in the Middle of Enemy Territory“ erhältlich.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar