Dem US-Buchhandel geht es nicht gut

US-Sortiment im Juni

Hohe Umsatzeinbußen

Für die US-Buchhandlungen sank der Umsatz im Juni 2013 nach vorläufigen Angaben des U.S. Census Bureau um 9,5 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat.

Die Einnahmen der US-Buchhändler beliefen sich danach, wie das Branchenmagazin „Publishers Weekly“ berichtet, auf 829 Millionen US-Dollar (circa 625 Millionen Euro). Im Juni 2012 waren es 916 Millionen US-Dollar.

Im ersten Halbjahr 2013 nahmen die Buchhändler 6,06 Milliarden US-Dollar ein ? minus 1,5 Prozent gegenüber Januar bis Juni 2012. Hier wirkten sich die besser verlaufenden ersten fünf Monate des Jahres aus.

Der Einzelhandelsumsatz in den USA insgesamt stieg im Juni 2013 um 4,0 Prozent, im ersten Halbjahr um 3,6 Prozent ? jeweils zum Vergleichszeitraum.

 

Quelle: Börsenblatt online