Das Engelbecken retten — jetzt Scooter raus holen

„Das hat ihnen irre Freude gemacht, die Scooter ins Engelbecken zu schmeißen. Es waren mehrere junge Männer, gut gekleidet, südländisch aussehend – am Mittwoch.“ Das berichtete ein Nachbar. Am Sonnabend stiegen Ul Vohrer und Marek Claaßen in den See und holten drei Scooter heraus. Die Batterien würden den See vergiften.

Die Schwäne hatten sich eher etwas Eßbares erwartet – keinen Blei-Gel-Akku.
Fotos: Jörg Simon

Das nachbarschaftliche Engagement ist unglaublich – ohne Auftrag, ohne Prestige-Gewinn, einzig und allein um unsere schöne Lebenswelt zu schützen – auch wenn es immer wieder zu Vandalismus kommt.

Erst vor wenigen Tagen gab es zusammen mit dem Tagesspiegel eine große Reinigungsaktion, an der 45 Nachbarn teilnahmen.

Nachbarn und der Bürgerverein Luisenstadt kamen am 14. September 2019 zusammen, um gründlich zu putzen. Ul Vohrer stieg schon damals ins Wasser und holte jede Menge Müll aus dem Engelbecken.

Drei solche Scooter wurden aus dem Engelbecken geholt.
Dieses Foto: Petra Falkenberg

Zusatzfund: Ein Leihfahrrad.