Claudia M. Melisch am archäologischen Fenster Himmelfahrtkirche

Claudia Melisch Himmelfahrtkirche
Claudia melisch und Ausgrabungen Petri, Skelett älteste Berliner_320

Claudia M. Melisch vor den aktuellen Ausgrabungen im Wedding. Die Himmelfahrtkirche wurde in den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs zerstört. Hier das Fundament des Turms.

 

Gottesdienste fanden dann in einer Gaststätte an der Ecke Ramlerstraße statt.

 

Heute stellt Claudia M. Melisch archäologisches Werkzeug für das Berlin Story Museum zur Verfügung.

 

Nie wurde so viel ausgegraben wie heute, nie war Berlin seinen Anfängen so nah. Damit macht das Buch „Berlin Geschichte“ aus dem Berlin Story Verlag auf.

 

Der stammt das Foto mit Claudia M. Melisch und dem Skelett des ältesten Berliners (rechts), mit Enno Lenze (2. v. l., Verleger) und Norman Bösch (3. v. links, Leiter des Berlin Story Verlags) sowie Volker Hobrack (4. v. l.), aus dem Vorstand des gemeinnützige Vereins Historiale.

 

Das Foto wurde zum Buch von Claudia Melisch über ihre Ausgrabungen an St. Petri gemacht, erschienen im Berlin Story Verlag.