Photoshy, but happy

„Good morning,
I just wanted to send a massive thank you to you and your team at the Bunker. The Squadron had a excellent time and all thoroughly enjoyed themselves. We learnt a lot and everyone commented to me on how good your facilities were.
Thanks again for all your help and patience.
Kindest regards
Mike and the team from 54 Cdo Sqn RE“

The Commando Sappers don’t like taking pictures in front of the bunker. Understandable. What we experience again and again is the thorough and historically solid training of the British Army. Of all NATO troops, British soldiers are the most common. They are well prepared, interested, disciplined and can therefore intensively take up our offer about National Socialism, against racism, nationalism and anti Semitism.

Wieland Giebel — dieser Ausschnitt geht schon wieder

Wenn man nur diesen Teil sieht und vorher mit Photoshop 20 Prozent Sättigung draufgegeben hat, sieht es nach dem Unfall schon wieder ganz gut aus.

https://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/verkehrsunfall-in-berlin-kreuzberg-autofahrer-verletzt-radfahrer-beim-linksabbiegen-schwer/24359288.html?fbclid=IwAR37eWanQPoxIOiv7E8rogEogSB81Z8AP5nj1J5-aIqUEkIYbGY0z44ETYo

Bomber’s Baedecker — die Liste der Angriffsziele der Royal Air Force RAF

Wir sind auch drin, der Anhalter Bahnhof. Sven Felix Kellerhoff berichtet heute in der WELT von der Planung der Angriffsziele der Royal Air Force. Bomber’s Baedecker ist jetzt online. Lesen Sie hier den Beitag von von Felix Kellerhoff mit dem Link zu Bomber’s Baedecker …

Vor dem Berlin Story Verlag

Mein erster Ausflug nach dem Unfall mit zwei Gehstützen in den Rosengarten vor dem Berlin Story Verlag.

Damit ich nicht vom Fleisch falle …

 

Börek — zurück in Kreuzberg bringen mir meine türkischen Nachbarn Heimatkost.

Wieland Giebel in der Charité

Thomas Frey berichtet in der Berliner Woche: „Es wird vielleicht Monate dauern, bis er wieder völlig gesund ist. Sportliche Betätigung liegt erst einmal auf Eis. Neben Radfahren vor allem Joggen. Das sei bisher ein wichtiger Bestandteil gewesen. Und es ist für jemand, der auf Fitness Wert legt einigermaßen schwer zu verarbeiten, dass erste Aufstehversuche aus dem Krankenbett nur kurz und mühsam ausgefallen sind.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag von Thomas Frey in der Berliner Woche …

Mein Blick auf den Bunker von der Charité

Wieland Giebels Unfall in der Presse

Am vergangenen Wochenende wurde Wieland Giebel durch einen Profilierungsfahrer schwer verletzt.

Inzwischen haben alle großen Medien über ihn berichtet. Die Artikel finden Sie unter anderem hier:

TagesspiegelB.Z., MorgenpostWelt.de, PolizeimeldungenBerliner KurierLRN-tvTag24rbb, Berliner Woche

Wieland Giebel schwer verletzt

Unser Kurator und Verleger Wieland Giebel liegt seit gestern schwer verletzt im Krankenhaus. Ein Achtzehnjähriger mit einem Audi A8 wollte seiner Freundin imponieren und tötete unseren Kollegen dabei fast. Ein guter Helm sowie eine Laterne retteten ihm das Leben. Wir nehmen das zum Anlass und schenken dem ganzen Team einen Testsieger Helm. Ein Zeuge schildert den Unfallhergang so:

„Aufgrund eines, gemäß Zeugen, absolut rücksichtslosen und regelwidrigen Fahrverhaltens hat ein Fahranfänger gestern Nachmittag in Kreuzberg einen Unfall verursacht, bei dem ein Radfahrer schwere Verletzungen erlitt. Nach derzeitigen Erkenntnissen soll der 18-Jährige gegen 17 Uhr mit einem Audi A 8 in der Anhalterstraße in Richtung Wilhelmstraße unterwegs gewesen sein. Zeugen berichteten, dass er bereits vorher durch Drängeln und dichtes Auffahren aufgefallen sein soll. Schließlich hatte er an der Kreuzung Anhalterstraße /Wilhelmstraße einen vor ihm fahrenden Wagen überholt und war dabei mit quietschenden Reifen in den Gegenverkehr gefahren, der einen Zusammenstoß nur durch eine Gefahrenbremsung verhindern konnte. Die Zeugen gaben weiter an, der junge Mann sei dann, ebenfalls mit quietschenden Reifen, rasant vor dem vor ihm fahrenden Wagen eingeschert und mit überhöhter Geschwindigkeit links in Richtung Wilhelmstraße abgebogen. Dort hatte er einen auf dem Radweg fahrenden 69-Jährigen erfasst, der stürzte und hierbei schwer verletzt wurde. Der Audi prallte anschließend gegen einen Ampelmast, der aus seiner Verankerung gerissen wurde. Rettungskräfte brachten den Schwerverletzten in eine Klinik. Polizeibeamte beschlagnahmten den Audi und den Führerschein des 18-Jährigen.“

– Polizeimeldung vom 19.05.2019, Friedrichshain-Kreuzberg, Nr.1183

Bunker — wie am 10. Mai 1945