Bunkertouren ab Februar 2016

Bunkertouren ScreenshotGeführte Touren durch die historischen Bunkerräume, die in den Zustand von 1945 zurückversetzt wurden, werden voraussichtlich ab Februar 2016 angeboten.

 

Seit zwei Jahren wurde das Untergeschoss des Bunkers unter hohem Aufwand und bunker-archäologisch sorgfältig so aufbereitet, dass Gruppen besichtigen, erfahren und fotografieren können, wie es damals war – soweit man sich das überhaupt vorstellen kann.

 

12.000 Menschen befanden sich im Bunker, statt geplanter 3.500, als die SS in der Nacht zum 2. Mai 1945 am nahen Landwehrkanal das gesamte Tunnelsystem durch eine Sprengung unter Wasser setzte. Der Bunker musste evakuiert werden. Die Menschen im Bunker waren zu diesem Zeitpunkt halb ohnmächtig. Hungernd. Ohne Wasser. Sie mussten durch den stockfinsteren S-Bahn-Tunnel (S 1, S 2, S 25) Richtung Friedrichstraße stolpernd über die Gleise fliehen, die bereits einen halben Meter unter Wasser standen.