Bunker Café — ziemlich oft leer

Das hatten wir uns anders vorgestellt, voller.

Inzwischen verstehen wir, warum unsere Vorstellung nicht aufgeht. Wir sehen die Gesichter der Besucher in der Dokumentation „Hitler – wie konnte es geschehen“. Man kann in den Gesichtern lesen: Betroffenheit — Entsetzen — Abscheu.

Keine Erlösung, kein Happy End. Wenn Hitler sich endlich umgebracht hat, ist immer noch nicht Schluss, denn danach folgt ein Film der fröhlichen Kinder von Magda Goebbels und anschließend die Fotos, wie die von ihrer eigenen Mutter ermordeten sechs Kinder in ihrem weißen Nachthemden nebeneinander liegen, um identifiziert zu werden.

Danach wollen die Besucher der Hitler-Dokumentation nur noch raus aus dem Bunker.