Buchhandelsumsatz — war schon mal besser

Branchen KopieDas Wetter ist schuld. Es war im August zu heiß. Im Sortimentsbuchhandel ging der Umsatz super-heißen August diesen Jahres um 8,4 Prozent zurück – im Vergleich zum Vorjahresmonat. Im Jahresdurchschnitt von Januar bis August 2015 war der Umsatz im Sortimentsbuchhandel um vier Prozent rückläufig. Gibt es da einen Schuldigen? Klar, die Buchkäuferinnen und Buchkäufer.

 

Über den Sortimentsbuchhandel wird in Deutschland die Hälfte der Bücher verkauft. 20 Prozent der Bücher verkaufen die Verlage direkt, über das Internet gehen 16 Prozent weg und über sonstige Verkaufsstellen 9 Prozent.

 

Der Vertrieb des Berlin Story Verlags ist relativ breit aufgestellt und bedient alle diese Verkaufsformen. Die meisten Bücher gehen in den Buchhandel, davon ein eher geringer Anteil an die vier Buchhandlungen der Berlin Story selbst.

Über den eigenen WebShop und über Amazon verkauft der Verlag (einzelne Titel) gut. Außergewöhnlich stark sind die „sonstigen Verkaufsstellen“ vertreten, der Dom, die Humboldt Box, viele Souvenirläden.