Bücher werden weiter gelesen

Gesamtumsaetze_BuchhandlIst Panik im Buchmarkt angesagt? Nein.

Der Umsatz stieg in den vergangenen Jahren weiter an, ging nur 2011 ganz leicht zurück, blieb aber auf sehr hohem Niveau. Zahlen für 2012 liegen noch nicht vor, es könnte aber wieder minimal um 2 Prozent zurückgehen.

Für uns sind diese Zahlen von nicht so sehr großer Bedeutung.

Shades of Grey rettete in diesem Jahr den Umsatz des Buchhandels wie in vorangegangenen Jahren Harry Potter. Mit beidem haben wir nichts zu tun, weder der Berlin Story Verlag noch die Buchhandlung. Von solchen Hyps sind wir vollständig abgekoppelt.

Seit Jahren steigt die Zahl der Neuerscheinungen an, knapp 80.000 Erstauflagen zählte der Börsenverein des deutschen Buchhandels 2002, im Jahr 2011 waren es schon mehr als 96.000.

Bis zum Jahr 2016, so prognostizieren die Experten, werde sich der Gesamtumsatz der Branche mit rund 9,6 Milliarden Euro auf dem heutigen Niveau halten. „Der Buchmarkt ist grundsätzlich eines der stabilsten Segmente im Medienbereich und zudem relativ konjunkturunabhängig.“

Unsere Aufgabe sehen wir darin, in diesem Jahr den Vertrieb des Berlin Story Verlags innnerhalb von Berlin weiter auszubauen.