Bolle, Borsig, Rathenau und Virchow am 4. Juni 2100 ab 14 Uhr in Moabit

Heute geht ein Newsletter an unsere Freunde hinaus und lädt zur Veranstaltung der Historiale am Sonnabend, dem 4. Juni 2011 ein.

Eingemeindung Moabit vor 150 Jahren (1861)

Carl Andreas Julius Bolle
Albert Borsig
Emil Rathenau
Rudolf Ludwig Karl Virchow

Die Auftaktveranstaltung zu 150-Jahre Eingemeindung von Moabit – Wedding – Gesundbrunnen findet in der Arminius-Markthalle am Sonnabend, dem 4. Juni 2011 von 14 bis 18 Uhr. Die Persönlichkeiten aus der Geschichte Moabits werden dargestellt von Schauspielern und sind historisch gekleidet. In dieser Veranstaltung geben Bolle, Borsig, Rathenau und Virchow im historischen Interview Auskunft über ihr Leben und ihr Werk. Es kommen außerdem Zille, Nante, Musiker und viel Volk der damaligen Zeit. Ein Tresor des damals weltbekannten Unternehmens von Simon Joel Arnheim wird vorgestellt und erklärt. Mit diesem Auftakt wird am 4. Juni 2011 die Veranstaltungsreihe des Bezirksamts Mitte zu 150 Jahre Eingemeindung Moabit – Wedding – Gesundbrunnen eröffnet. Die Schirmherrschaft übernimmt Dagmar Hänisch, Kultur-Bezirksstadträtin des Bezirks Mitte.

Carl Andreas Julius Bolle (1832 bis 1910) war der Gründer und Besitzer der traditionsreichen Meierei C. Bolle.
1861 war Bolle 29 Jahre alt. Bolle wird dargestellt von Heiko Josef.

August Albert Julius Borsig (1829 bis 1878) war der Sohn von August Borsig, dem Gründer der Lokomotivfabrik Borsigwerke.
1861 war Borsig 32 Jahre alt. Borsig wird dargestellt von Christoph Drobig.

Emil Rathenau (1838–1915), deutscher Unternehmer, Vater von Walther Rathenau
1861 war Rathenau 23 Jahre alt. Rathenau wird dargestellt von Gianni Scülfort.

Rudolf Ludwig Karl Virchow (1821 bis 1902) war Arzt an der Berliner Charité, Archäologe und Politiker (Deutsche Fortschrittspartei). Er gilt als Gründer der modernen Pathologie und als einer der bedeutendsten modernen Mediziner überhaupt. Er beteiligte sich an der Märzrevolution 1848 , war 1861 bis 1902 Mitglied der Berliner Stadtverordnetenversammlung und setzte sich für den Bau von Krankenhäusern, Markthallen wie der Arminius-Markthalle und hygienische Schlachthöfe ein.
1861 war er 40 Jahre alt. Virchow wird dargestellt von Manfred Eisner.

Die Veranstaltung am Sonnabend, dem 4. Juni 2011 von 14 bis 18 Uhr wird durchgeführt vom Verein Historiale. Die Historiale macht Geschichte lebendig – durch das Historiale Berlin Museum Unter den Linden 40 mit AudioGuides in 10 Sprachen sowie der Historiale in der letzten Augustwoche eines jeden Jahres mit dem Höhepunkt des Historiale-Markts im Nikolaiviertel. Im Jahr 2011 geht es um die „Hauptstadt der Spione“, Berlin von 1945 bis 1961.

Internetseite der Historiale …

Internetseite der Veranstaltungsreihe des Bezirksamts Mitte zu 150 Jahre Eingemeindung Moabit – Wedding – Gesundbrunnen …

Internetseite der Arminius-Markthalle in Moabit …