Bewertungen aktuell — Reviews — Must see

Sehr umfangreich und gut gemacht.

Wir waren zwei Stunden in der Ausstellung, haben aber nur die Hälfte geschafft, weil wir alles ansehen wollten. Wir kommen wieder. Für alle, die sich für deutsche Geschichte interessieren, sehr gut gemacht.

Sehr informativ, tolle zeitgeschichtliche Dokumente.

It was very interesting to see inside the bunker.  The „How Could it Happen Hitler“ exhibition was excellent, if be it quite long. We learnt a lot. It took much longer than expected to get around (approx. 3 hrs) but was worth it. Would recommend visit.

If you are interested in the history of Berlin or how the story of Hitler could have happened, this is a must see. There was so much time and research that was put into this which helps to prove its facial basis. Truthfully, the Hitler, How Could it Happen tour was incredible. We spent about 3 hours in that part. Both parts have English audio tours as well as parts to read.

Went and saw the ‚Hitler How could it happen‘ exhibition. 
Very detailed and super interesting. Top tip bring enough time. Took us nearly 3h to explore all three floors.

Sehr zuverlässige Abwicklung auch für größere Gruppen (50 Personen). Super Kommunikation im Vorfeld und sehr flexible, lösungsorientierte Vorgehensweise. Sowohl die Ausstellung als auch die Guided Tour kamen super bei den Gästen an.

This is a real WW2 bunker. It wasn’t modified a lot since then. There’s not much to see outside apart from the concrete walls and the informational material. The interesting stuff here is what the guide tells. The Bunker now hosts a museum devoted to the history of Berlin from the 13th century to the reunification of Germany. The owner of the company [not company, non profit NGO] running the museum is one of the two guides. He seems to be quite well informed on the subject and is eager to share his knowledge with the visitors. Overall the experience was worth the time. Plan for about 2-3 hours for a visit.

Unbedingt den Audio Guide nehmen. Sind nur zusätzliche 1,50 €. Lohnen sich. Genug Zeit einplanen. Mindestens 2 Stunden. Eine tolle Darstellung mit allen relevanten Informationen. Viel zu lesen. Aber das bleibt nun mal nicht aus ;) wer etwas anderes erwartet ist eh fehl am Platz.

Exzellentes und beeindruckendes Museum, das erklärt, wie es zum Dritten Reich kommen konnte.

In einem der wenigen erhaltenen Bunkern wird auf mehreren Stockwerken erklärt, wie das  Dritte Reich entstehen und bestehen konnte. Auch die Rolle des Auslands wird beschrieben und angeklagt. In einer Bildergalerie mit Audioführer in mehreren Sprachen wird sehr verständlich und fundiert beschrieben, mit welchem Strategien und Hintergründen Hitlers Unrechtsregime und die entsetzlichen Ereignisse geschehen konnten. Für mich in Berlin ein erster Ort, der vor allem auch für Ausländer Fragen beantwortet — wie konnte es geschehen, da oft Fragen kommen, warum es keinen Widerstand gab. Und für mich die Antworten auf die Fragen an die Elterngeneration, wieso sie es zugelassen haben. Die Antworten, dass diese Generation keine Nazis sein mussten und tatsächlich viele Dinge nicht beurteilen konnten und nicht als schuldig abgestempelt werden können. Ein enorm wichtiger Beitrag für eine Beurteilung der Schuldfrage an den ,normalen‘ Bürger und auch diejenige, die damals noch Kinder waren. Wir haben 3 Stunden dort verbracht und es hat meinem ausländischen Mann demonstriert, dass Vorwürfe nicht immer angebracht sind. Ein wichtiger Beitrag für die Bewältigung der Schuldfragen und Erklärungen, was im Detail geschah. Keine Rechtfertigung aber viele Hintergründe.

Obwohl ich mich mit der Zeit sehr intensiv beschäftigt habe, konnte ich noch einiges lernen. Wirklich eine sehr lohnende Ausstellung. Man sollte allerdings genug Zeit einplanen. Wir waren vier Stunden dort und hätten noch länger bleiben können.

Wir waren heute mit 4 Kindern dort. 10,10,13,14
Sehr gut fand ich, dass wir vor drei Räumen gewarnt wurden. Wir sollten erst ohne die Kinder reingehen, um dann zu entscheiden, ob wir unseren Kindern das zumuten.
Insgesamt war ich von der Machart der Ausstellung begeistert. Die Zeit zwischen Geburt und Selbstmord von Hitler wurde sachlich dargestellt, jedoch nicht reißerisch oder Effekt -heischend. Sehr gut gemacht! Sollte Pflichtprogramm für Schüler und Politiker werden!