Berlin Museum der Historiale

1838 Humboldt, Wilhelm Tegel_462

1838, Wilhelm von Humboldt hatte schon die Universität gegründet (1810) und schreibt jetzt im Schlösschen Tegel, dem Stammsitz der Humboldts. Gelegentlich kann man das Haus besichtigen.

1842 Humboldt Alexander Oranienburger Straße_462

1842, Alexander von Humboldt in seiner Wohnung in der Oranienburger Straße. Seine große Forschungsreise nach Lateinamerika unternahm er 1799 bis 1804.

1847 Borsigs Maschinenfabrik, Teller_462

1847, Borsigs Maschinenfabrik, hier auf einem Porzellanteller. Borsig hatte in der Chausseestraße am Oranienburger Tor 1836 angefangen. In Moabit wurde eine große Eisengießerei gebaut. Borsig war später der größte Lokomotivhersteller der Welt. Das Bürgertum und die Industriellen gewannen gegenüber dem Königshaus immer mehr Einfluss.

1848_Königsbarrikade-Gemälde-462

1848, die Schlacht um die Königsbarrikade am Alexanderplatz. Überall in Europa begehrte das Volk auf und wollte an der Macht beteiligt werden. In Berlin starben 250 Menschen beim Kampf um demokratische Rechte, Pressefreiheit und Volksbewaffnung.

1880 Armut Berlin Museum-462

1880, Armut. In einem Raum leben zehn Menschen. Die Toilette ist draußen. Dies ist eine Installation im Museum unter Verwendung einer historischen Aufnahme.

Was war eigentlich in Berlin los, nachdem die französischen Besatzungstruppen vertrieben wurden und in der Zeit der Gründung des Deutschen Reichs?

Im Historiale Berlin Museum erfährt an diese Geschichte sehr komprimiert, ohne etwas lesen zu müssen – alles über Berlin via  AudioGuide in zehn Sprachen.

Es gibt kein anderes Museum in Berlin mit zehn Sprachen.In jeder 35 Abteilung läuft ein Film von genau 100 Sekunden, geschnitten für das Museum.

Zusätzlich eine Animation über die Mauer, ein Film über Bau und Fall der Mauer und ein Film zur Geschichte Berlins, auch in zehn Sprachen.

Geöffnet ist an jedem Tag von 10 bis 19 Uhr, auch am Sonntag, auch Weihnachten, Silvester und Neujahr.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar