Berlin Geschichte chinesisch

Berlin Geschichte kommt demnächst auch in chinesischer Sprache. Das kann man hier gut erkennen. Chris aus Hong Kong übersetzt. Chung Man Chan heißt er in seiner Muttersprache.

Es gibt viel zu besprechen.

In der Oranienburger Straße im Haupttelegrafenamt gab es einen Saal, in dem die Telefonate verbunden wurden, und zwar auf Vielfachstecktafeln. Vielfachstecktafeln kommen in keinem Lexikon vor. Wie soll man so ein deutsches Wortungetüm übersetzen?

Und was könnte ganz genau gemeint sein mit „Hier Amt – was beliebt?“ Die Worte auf der farbenfrohen Zeichnung hier oben, diese Hieroglyphen … wer kann die denn lesen? Was findet da im Großen Schauspielhaus statt?

Für uns sind die chinesischen Schriftzeichen auch die reinsten Wunder der Kalligraphie.