Berlin 1945/46 — Fotografien von Cecil F.S. Newman — Märkisches Museum

Stadtmuseum_Newman01
Stadtmuseum_Newman02
Stadtmuseum_Newman03
Stadtmuseum_Newman04
Stadtmuseum_Newman05

Wieder ist der Hof des Märkischen Museums voller Menschen.

 

Es geht heute um die Eröffnung der Ausstellung von Fotografien von Cecil F.S. Newman.

Er kam nach dem Zweiten Weltkrieg mit den britischen Pioniertruppen nach Berlin. Geboren wurde Newman 1914 im protestantischen Lisburn in Nordirland.

 

150 Fotos – das ist eine ganze Menge. Einiges meint man zu kennen. Das liegt daran, dass die Fotografen von den gleichen Straßenzügen angezogen wurden.

Seine Aufnahmen von Trümmerfrauen sind außergewöhnlich.

 

Dass Newman so viele Porträts gemacht hat, ist für uns heute ein großer Gewinn.

Bis 25. Oktober 2015, Eintritt 5 Euro

 

Mehr zu Ausstellung der Fotografien von Cecil F.S. Newman im Märkischen Museum ….

 

 

Matthias Wulff in der WELT und Berliner Morgenpost über die Ausstellung ….