„Berlin 1704“ erschienen

1704 cover 462

Dr. Gerd Zuchold hat sieben Jahre an diesem Buch gearbeitet und Annegret Oesterlein weitere zwei Jahre. Mehr als 580 Seiten, großes Format, 49,95 Euro.

 

Jeder (Bürger, Steuerzahler), der damals in Berlin gelebt hat, kommt darin vor. Dieses sensationelle Buch ist eine vollständige Bestandsaufnahme von Berlin im Jahr 1704, die erste Bestandsaufnahme überhaupt.

 

Es ist das grundlegende und mit unvorstellbarem Aufwand kommentierte Werk über die Zeit direkt nach der Gründung Preußens 1701.

 

Hier geht es zum Buch auf der Verlagsseite, zum Vorwort (2101), zum Voerbericht (1704) sowie zum umfangreichen Inhaltsverzeichnis.

 

Das Buch ist ergänzt um einen Nachruf auf Gerd Zuchold. Als junger Mann wollte er die Beschilderung im Pergamon Museum besser machen, so, dass die Menschen verstehen, was da steht. Er wurde ausgegrenzt, von der Stasi verfolgt, krank gemacht, kam in den Westen und wurde bis zum Fall der Mauer weiter von der Stasi beobachtet.

 

Das Buch ist erschienen und kommt  in den nächsten Tagen in den Buchhandlungen an oder man kann es über [email protected] bestellen.