Einträge von Enno Lenze

Gab es eine US-Atombombe für Berlin?

Was wäre passiert, wenn der Zweite Weltkrieg nicht am 8. Mai 1945 zuende gewesen wäre? Es gibt viele Filme, Bücher und Texte, die das Thema militärisch, als dystopische Endzeitphantasie oder aus Sicht der Nazis als Sieger zeigen. Aber was hätten die USA mit ihrer ersten Atombombe gemacht? Hitler und Nazi-Deutschland waren Zweifels ohne das erste […]

Briefe aus Auschwitz

„Den kenne ich“ – sagt ein Besucher und zeigt auf ein Foto aus Auschwitz, welches halbverhungerte Juden auf einer Art Etagenbett zeigt. „Aber er ist vor einigen Jahren gestorben„. So etwas passier sehr selten und und ist eine Situation, in der man ein paar Sekunden um die passenden Worte ringen muss. Ruhig fuhr er fort: […]

Mal was lustiges mit Hitler drehen

Wegen der schlechten Erfahrungen in den vergangene Jahren lassen wir kaum mehr ein Kamerateam im Berlin Story Bunker drehen. Selbst bei den öffentlich rechtlichen fehlt es inzwischen oft an der notwendigen Seriosität. Wir machen Pressekonferenzen mit verpflichtender Anmeldung und schließen auch da Sender aus. So zum Beispiel einen polnischen Sender, der uns in der als […]

Wie man Hitler-Kaffeetassen begründet

Wir hatten mehrmals davon berichtet, dass wir nicht mit rechten Versandhäuser oder ähnlichem zusammenarbeiten wollen, wir wollen sie nicht als Kunden, wir wollen auch sonst nichts mit ihnen zu tun haben. Dazu zählen zum Beispiel Anbieter, die Kaffeetassen, Poster und T-Shirts mit Hitlers Foto verkaufen. Wir sind auch dazu übergegangen, nur noch eine einzige Mail […]

Theodore Abel (Hrsg.): „Warum ich Nazi wurde“ — Berlin Story Verlag

Im Sommer 1934 sammelte der amerikanische Soziologe Theodore Abel von der Columbia Universität in New York etwa 600 Berichte von Deutschen, die voller Inbrunst erläutern, warum sie Nazis geworden sind. Für die Dokumentation „Hitler – wie konnte es geschehen“ haben wir diese Berichte ausgewertet. Einige stellen wir auf einer Texttafel vollständig vor und gleichzeitig auf […]

Berlin Story gehackt

Türkisches Skript. Zentrale Daten gelöscht. Der Angriff dauert an Auf die Website des Berlin Story Verlages und des Berlin Story Bunkers ist ein massiver, professioneller und zum Teil weiter andauernder Angriff verübt worden. Er erfolgte nach der Unterstützung der Aktion „Free Deniz“ zugunsten des in türkischer Haft sitzenden Journalisten Deniz Yücel. Daher liegt es nahe, […]

Der israelische Botschafter zu Gast

Heute ist Pessach, einer der hohen jüdischen Ferientage. Die israelische Botschaft hat geschlossen. Daher hatte der Botschafter Zeit, sich mit seiner Familie die Dokumentation Führerbunker und die kommende Ausstellung „Hitler – wie konnte es geschehen“ anzusehen. „The exhibition is impressive. What keeps you motivated doing this?“ („Die Ausstellung ist beeindruckend. Was motiviert dich, das immer […]

Die „Gerechten unter den Völkern“

„Voilà, der Judenzug ist angekommen“, heißt es in Le Chambon, wenn um zwei Uhr nachmittags die Dampflok ihren schweren Weg in die Berge geschafft hat. Neben den Kinderheimen nehmen alle zehn Hotels des Ortes ohne Fragen und ohne Ausweiskontrolle Gäste auf. Sie geben bei der Meldung falsche Namen an. Die Bauern und Einwohner eines in […]

Neuer Vorstand bei den Freunden und Förderern

Wieland Giebel war Vorstandsvorsitzender der Freunde und Förderer des Stadtmuseum. Er kandidiert nicht mehr. Dieter Beuermann (rechts), Ehrenmitglied des Vereins, verabschiedet ihn. Neuer Vorsitzender des Museumsvereins ist Manfred Rettig. Er hat den Regierungsumzug von Berlin nach Bonn organisiert, den Bau des Humboldtforums geleitet und ist in zahlreichen Vereinen und Initiativen aktiv. Foto: Paul Spies