Ausstellung Vernichtungskrieg in Polen 1939

WWII_Polen_01 WWII_Polen_02 WWII_Polen_03

Am Brandenburger Tor wurde eine Open Air Ausstellung über den Beginn des Zweiten Weltkriegs am 1. September 1939 mit dem Überfall Hitler-Deutschlands auf Polen eröffnet.

Vor 75 Jahren begann der Vernichtungskrieg.
Die polnische Elite wurde ausgerottet.

Prof. Dr. Günter Morsch, Direktor der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten, erläutert die Ausstellung im Beisein von Andrzej Szynka, dem Gesandten der Botschaft der Republik Polen sowie von Prof. Dr. Andreas Nachama, dem Chef der Topographie des Terrors.

„Niederschwellige Geschichtsvermittlung“ wird diese Art der Darstellung genannt, die in Berlin an vielen Orten – wie auch am Checkpoint Charlie oder in der Wilhelmstraße – gepflegt wird.

„Niederschwellig“, weil der Betrachter nicht die Schwelle zum Museum überschreiten muss, sondern im öffentlichen Raum informiert wird.

Mehr zu Gedenkstätten, Dokumentationszentren und Museen zur Geschichte der nationalsozialistischen Diktatur auf der Internetseite „Orte der Erinnerung“ …

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar