Auerbach Krawattenmanufaktur in den Hackeschen Höfen — Site inspection

Autor: Wieland Giebel | Datum: 19. Februar 2016 | Kategorie: Berlin Story

Auerbach Krawatten Jan-Hendrik Scheper-Stuke

Auerbach Krawatten Hendrik Frobel

Auerbach Krawatten 3

Auerbach Krawatten 4

Auerbach Krawatten 5

Auerbach Krawatten 6

Jan-Hendrik Scheper-Stuke stellt die Manufaktur Auerbach in den Hackeschen Höfen vor. Der Wirtschaftskreis Mitte stattet einen Besuch ab, bevor es ins Chamäleon geht. Bei Auerbach werden die Krawatten, Schals und Einstecktücher vor den Augen der Besucher gefertigt.
Hier rechts sucht Hendrik Frobel, Chef des Theaters Chamäleon, den Stoff für seine neue Krawatte aus.

Etwa 20 Minuten später ist sie fertig. Man sieht dem Zuschnitt zu und wie die Krawatte genäht wird.
Auch Krawatten sollten individuell angefertig werden. Man möge sich Peter Altmaier vorstellen (oder ihn googeln), den Chef des Kanzleramts, der mit seiner Größe und Fülle mit einer Krawatte von der Stange komisch wirken würde.

 

Die preiswerte Serie fängt bei 89 Euro an, die maßgefertigten Krawatten kosten um die 100 bis mehr als 200 Euro, je nach Qualität des Stoffs – und Bauchumfang.