Armin Fuhrer im FOCUS über Thomas Weber und „Ich traf Hitler“: Österreich war ihm zu verjudet.

Armin Fuhrer im FOCUS !… Und noch etwas sei merkwürdig [schreibt Thomas Weber]. Fakt ist, dass Hitler erst 1913 von Wien nach München übersiedelte. In den Gesprächen mit Elisabeth Grünbauers Vater behauptete er aber laut den Aussagen von dessen Tochter steif und fest, dass er schon 1912 an die Isar gekommen sei. Das aber ist definitiv falsch. Was aber war der Grund für diese häufig wiederholte Lüge, fragt Weber. Wollte er Spuren seiner letzten Wiener Zeit verwischen, weil es dort zu einem negativen Ereignis oder persönliches Erlebnis gekommen war?

Nicht ausgeschlossen, dass noch Quellen ans Licht kommen

Webers Theorie hat durchaus einiges für sich, aber sie muss zwangsläufig Spekulation bleiben. Die Äußerungen Elisabeth Grünbauers, über die er in seinem Aufsatz berichtet, sind aber zweifellos sehr wertvoll, denn sie geben einen wichtigen Hinweis darauf, dass Hitlers Antisemitismus älter ist als bisher gedacht. Nur den Grund kennen wir nach wie vor nicht.“

https://www.focus.de/wissen/mensch/geschichte/sie-seien-ausbeuter-oesterreich-war-ihm-zu-verjudet-wie-hitlers-hass-auf-die-juden-entfachte_id_11704110.html