Neue Antworten auf alte Fragen zu Herschel Grünspan

herschel-gruenspan-armin-fuhrerRund um das Dritte reich gibt es tonnenweise Bücher, Filme und Berichte. Teilweise wissenschaftlich, teilweise Mythen und teilweise kann man es auch nach über 60 Jahren nicht genau sagen. Zu einem der Akteure werden wir die Geschichte, zumindest Teilweise, neu erzählen: Herschel Grynszpan (auch bekannt als Herschel Grünspan).

Er verübte am 7. November 1938 in Paris ein Revolver-Attentat auf den deutschen Diplomaten Ernst vom Rath, welcher nach zwei Tagen seinen Verletzungen erlag. Das nahm Hitler zum Anlass um am 9. November 1938 die „Reichsprogromnacht“ auszurufen. Der Mythos des „Weltjudentums“ wurde von den Nazis bemüht um ihr Handel zu rechtfertigen.

Doch was bringt einen siebzehnjährigen Juden in Paris dazu einen deutschen Diplomaten zu erschießen? Handelte er alleine? War er das Bauernopfer? War es eine (homosexuelle) Beziehungstat? War vom Rath ein überzeugter Nazi? Hat Grühnspan das Dritte Reich überlebt? Und war er der Täter?

Bisher konnte man oft nur „Der Vorhang zu und alle Fragen offen“ zu solchen Fragen sagten. Unser Buch soll Antworten geben. Armin Fuhrer hat unzählige Dokumente in Europa gesichtet, bisher ungeöffnete Archive erschlossen und viele bisher nicht einsehbare Unterlagen einsehen können.

Das umfangreiche Werk wird im Herbst im Berlin Story Verlag erscheinen.

Schreibe einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.