Archäologentag Berlin

Dr. Karin Wagner, Archäologiechefin in Berlin, berichtet im großen Saal des Roten Rathauses auf dem Archäologentag 2012 zum Thema „Holz im archäologischen Befund“ vor gut 300 Besuchern von den aktuellen Ausgrabungen.

Holz für die Wallanlagen wurde bei Schloß Köpenick aus der Zeit um 850 gefunden, vom Burgwall Spandau um 876. Beide Gründunge liegen also zeitlich eng beieinander.

Das Bauholz vom Schloß in Berlin (unteres Foto) ist dagegen nicht besonders alt. Die Pfähle zur Gründung mußten sehr lang sein, weil an Schinkels Altem Museum der tragfähige Baugrund erst in 14 bis 18 Metern Tiefe beginnt, am Kupfergraben erst bei 25 Metern Tiefe.

Am Eingang wurde das Buch „Berlin im Mittelalter“ von Norbert F.W.Meier aus dem Berlin Story Verlag angeboten. Der Autor befand sich unter den Gästen der Veranstaltung.