Anteil der Buchkäufer bleibt wie immer

BuchkäuferDer Anteil der Menschen in Deutschland (und in den Kernländern Europas), die Bücher kaufen, bleibt über Jahre und Jahrzehnte ziemlich gleich.

 

Eigentlich zeigt die Infografik das auch. In der aktuellen Ausgabe des „Börsenblatts des deutschen Buchhandels“ heißt es jedoch, der Anteil der Buchkäufer steige. Damit macht man sich doch nur selbst etwa vor.

 

Neulich hatten wir das in diesem Tagebuch mit „Mein Kampf“. Dieses Buch haben auch etwa 20 Prozent der Bevölkerung gelesen, nämlich so ziemlich alle, die lesen. Wann war das? Vor rund 80 Jahren.

 

Als vor knapp 20 Jahren Marco Polo an den Start ging, rechnete der Verleger nach einer umfangreichen Marketinguntersuchung auch mit einem Fünftel der Bevölkerung die Bücher (einigermaßen regelmäßig) kaufen und mit noch weniger, die einen Reiseführer kaufen – soweit ich mich erinnere, ging es um 15 Prozent.
Man könnte auch einfach sagen, dabei handelt es sich um den aktiven Teil der Bevölkerung. 23 Prozent unternehmen Städtereisen.