An denen muss man vorbei …

An den beiden Männern muss man vorbei, wenn man in die Dokumentation „Hitler – wie konnte es geschehen“ will. Ein Schupo (Schutzpolizist) im Vordergrund, begleitet von einem SS-Mann. Das Foto symbolisiert die Aufhebung der Gewaltenteilung. Im März 1933, also wenige Wochen nach der „Machtergreifung“ der Nazis am 30. Januar 1933, gab es die letzte Wahle, bei der mehr als eine Partei zur Wahl stand. Die fanatisierte Schlägertruppe der NSDAP, also die SS, ging gemeinsam mit der staatlichen Polizei auf Streife. Aufhebung der Gewaltenteilung. Es ging alles sehr schnell.

Wir arbeiten in der Dokumentation außerordentlich zurückhaltend mit inszenierten Elementen. Pickelhaubenzeit, Erster Weltkrieg, Hyperinflation, „Reichskristallnacht“, Berlin kaputt – das sind einige der wenigen Szenen. Anders ist es im Berlin Story Museum, wo so viel wie möglich in Szenen dargestellt wird.