„Chemie in Berlin“ – Besprechung. Bereits erschienen

NEU, bereits erschienen:  Alexander Kraft, Chemie in Berlin. Geschichte, Spuren, Persönlichkeiten. Berlin Story Verlag, 256 Seiten, 190 Abb., 12,5 x 20,5 cm – 19,80 EUR

Das Buch ist ein Hammer! Da staunt selbst der Berlin-Experte, was er alles noch nicht gewusst hat. Toll zu lesen. Vom alchemistischen Geheimlabor der Apotheken bis zu Berlin-Chemie. Dieses Buch handelt vom menschlichen Geist überhaupt, von Forschungs- und Erkenntnisprozessen, es ist nicht als Fachbuch für Chemiker geschrieben, kein Schulbuch. Ideengeschichte, Forscherglück, Familien- und Firmenschicksale, geniale Forscher – man könnte auch sagen, typisch Berlin, nämlich Tatkraft und Leidenschaft. Dr. Alexander Kraft, Wissenschaftler und begnadeter Erzähler, entwickelt zunächst einen Abriss der Geschichte der Chemie in Berlin, knapp genug, um immer spannend zu bleiben. Medizin, Kosmetik, Farben, Forschung. Im zweiten Teil geht es um »Chemische Orte in Berlin«. In der ehemaligen Bärenapotheke im Nikolaiviertel zum Beispiel entdeckte Martin Heinrich Klaproth 1789 das Element Uran. Schering entwickelte die Antibabypille. Alle Nobelpreisträger werden vorgestellt.