775 Jahre am Wochenende

775 JAHRE BERLIN – DAS FEST ZUM JUBILÄUM

28. Oktober 2012 (Eintritt frei)

Plan zum Vergrößern anklicken.

Abendlicher Feuerzauber der weltbekannten Compagnie Carabosse zwischen Schlossplatz, Nikolaiviertel und Neptunbrunnen, 19 bis 22 Uhr
Theaterspektakel mit Titanick rund um den Neptunbrunnen am Fernsehturm, 19 bis 22 Uhr

Festgottesdienst in der Marienkirche, 10.30 Uhr

Festakt in der Nikolaikirche, 17.30 Uhr (nur für geladene Gäste)

Finissage aller Ausstellungen zum Jubiläum.

Mittelalterliches Treiben im Nikolaiviertel 27.10., 12 bis 20 Uhr / 28.10., 11 bis 19 Uhr

Das Buch zum Fest: Berlin im Mittelalter von Norbert F.W. Meier aus dem Berlin Story Verlag.

 

Berlin feiert Geburtstag – Die schönste Nacht des Jahres!

Die stimmungsvolle Inszenierung der historischen Mitte ist der glanzvolle Höhepunkt des Jubiläums, das Berlin dieses Jahr mit drei großen Open-Air-Ausstellungen und vielen weiteren Veranstaltungen gefeiert hat. Mit Einbruch der Dämmerung (ab 19 Uhr) bespielen die Feuerpoeten von Carabosse und die Theatergruppe Titanick das Areal zwischen Schlossplatz, Nikolaiviertel und Fernsehturm. Feuerspeiende Skulpturen, brennende Girlanden und eine unüberschaubare Anzahl lodernder Tontöpfe zaubern aus Punkten Linien und aus Eisenkonstruktionen flammende Skulpturen. Die weltweit bekannte Compagnie Carabosse inszeniert diese aufwändige Feuer- und Lichterwelt eigens für das Stadtjubiläum. Rund um den Neptunbrunnen gestaltet die Straßentheatergruppe Titanick dazu eine Welt voller Wunder und Überraschungen, inspiriert durch mittelalterliche Visionen vom Jenseits.

Das große Fest zum Jubiläum findet auf den Tag genau 775 Jahre nach der ersten urkundlichen Erwähnung von Berlins Schwesterstadt Cölln am 28. Oktober 1237 statt. Erst zweimal hat Berlin Geburtstag gefeiert, 1937 und 1987 – an die 750-Jahr-Feiern in der geteilten Stadt haben viele Berliner noch ganz persönliche Erinnerungen. 775 Jahre Berlin: Das ist zwar kein rundes, aber dennoch ein besonderes Jubiläum. Erstmals schaut die ganze Stadt frei von ideologischem Zwang auf ihre Geschichte zurück. Berlin im Jahr 2012 ist eine wiedervereinigte, weltoffene und kulturell vielfältige europäische Metropole. Und das wird gefeiert!

Die erfolgreichen Open-Air-Projekte „Spuren des Mittelalters“, „Stadt der Vielfalt“ und „Party, Pomp und Propaganda“ sind zum letzten Mal zu erleben. In der Ausstellung „BERLINmacher“ im Ephraim-Palais ist am 27./28. Oktober zum Jubiläumsfest der Eintritt frei. Das ganze Wochenende über herrscht im Nikolaiviertel buntes mittelalterliches Treiben. Altes Handwerk zum Zuschauen und Mitmachen, von Filzerei, Schmiede, Glasbläserei bis zu Kerzenziehen und Papierschöpfen, lässt das merkantile Zentrum von einst lebendig werden.

Mehr unter: www.berlin.de/775