Mitte von oben — historische Luftbilder und Erläuterungen heute

720__CoverRathausforum_Uferterrassen_462Benedikt Goebel und Lutz Mauersberger zeigen, wie die historische Mitte aussah und wie heute an vielen Orten die Leere gähnt.

 

Die Zerstörungen zur Hitler-Zeit, im Krieg, nach dem Krieg, in der DDR-Zeit und auch noch danach – all das bezeichnete Wolf Jost Siedler als die „Gemordete Stadt“.

Ein großer Anteil der historischen Aufnahmen stammt aus dem Berlin-Mitte-Archiv von Lutz Mauersberger. Philipp Meuser hat die Luftbildern des heutigen Zustands beigetragen.

 

Das Buch „Mitte von oben“ von Dom Publishers ist höchst kenntnisreich, konzentriert, setzt sich ein für die Wiederbelebung der unendlich vielen Brachen, Parkplätze und pseudo-Parks in der alten Mitte.

 

Es wird an der Senatsbaudirektorin Regula Lüscher so abprallen wie alles, was aus den Bürgerforen und Planungsgruppen kommt. Sie präsentierte immer wieder diese absurde Idee (Bild unten, nicht aus dem Buch).

 

Das Buch ist erhältlich in der Buchhandlung Berlin Story Unter den Linden 40.