250 Fluchtgeschichten, Klaus Behling

Klaus Behling hat ein Buch geschrieben, in dem 250 Fluchten, erfolgreich und nicht erfolgreich, geschildert werden. Jede Flucht ganz kurz, auf die Akteure und das wesentliche konzentriert.

Die ganze Erbärmlichkeit, Niedertracht und Kriminalität dieses DDR-Systems wird wie durch Schlaglichter beleuchtet.

Hier erfahren Sie mehr über Klaus Behling und „Der Letzte macht das Licht aus“ aus dem Berlin Story Verlag.

 

Jetzt könnte man meine, das sei ein trauriges, niederschmetterndes Buch. Ist es aber nicht Klaus Behling schreibt scharfzüngig, treffend, mit großer Zuneigung zu den Menschen, die weg wollen, er ist ironisch, politisch genau (aber nicht unbedingt korrekt-verblendet) … es ist eine große Lesefreude.

DAS BUCH GIBT ES ABER NOCH NICHT. Dies ist eine Ankündigung. Es ist gestern in Druck gegeangen.

Vorher kommt noch von Carola Wedel das Buch über Nofretete. Da sind gestern die Andrucke gekommen. Es ist also fertig gedruck und wird jetzt gebunden. Sieht super aus. Norman Bösch, Verlagsleiter, muß vorarbeiten. Ende des Jahres macht er Urlaub. Bis dahin sollte er den Jahresdurchschnitt von einem Buch alle zwei Wochen geschafft haben.