Kaiserzeit und Zwanzigerjahre mit Michael Bienert und Elke Linda Buchholz im Kolbe Museum

Donnerstag, 2. März 2017 um 19 Uhr: Gespräch mit Elke Linda Buchholz und Michael Bienert, den Autoren von Modernes Berlin der Kaiserzeit und der Zwanziger Jahre (Berlin Story Verlag)

Berlin befand sich im Tangofieber, als Georg Kolbe 1912 mit seiner „Tänzerin“ berühmt wurde. Die Stadt zählte über zwei Millionen Einwohner, besaß bereits eine U-Bahn, einen Flugplatz und ein aufregendes Nacht- und Kunstleben. Mit seinem 1928/29 bezogenen Atelierhaus fügte der Bildhauer der Stadt ein bedeutendes Zeugnis des Neuen Bauens in der Weimarer Republik hinzu. Wie lässt sich der Bildhauer in der Metropolenkultur vor und nach dem Weltkrieg verorten? Und wie forscht und arbeitet man eigentlich über die Kulturgeschichte dieser quirligen Zeit? Die Autoren Michael Bienert und Elke Linda Buchholz erzählen im Gespräch mit der Direktorin des Georg Kolbe Museums Julia Wallner aus ihrer Arbeit und stellen ihre Bücher zum Thema vor.

Zeit: 19.00 Uhr

Eintritt: 7 Euro / erm. 5 Euro (Museumseintritt)

Georg Kolbe Museum
Sensburger Allee 25
14055 Berlin

Wir nehmen gerne Anmeldungen für diesen Termin entgegen: [email protected] oder 030-3042144