Anfang und Ende — Hitlers Geburtshaus in Braunau und der Führerbunker

standardEwald König im Standard – Österreich über das Geburtshaus von Hitler und die Dokumentation Führerbunker:

Hier buchen

http://berlinstory.de/dokumentation-fuehrerbunker/eintritt/

Giebel und Enno Lenze, Historiker der Dokumentation Führerbunker, wehren sich gegen Kritik, wonach ihre Ausstellung zur Glorifizierung beitragen könne: „Wir wollen mit den Mythen um Hitler aufräumen. Denn Aufklärung ist Abwehr. Wir machen seit drei Jahren Führungen durch ehemalige NS-Bunker, Rechte sind da nie aufgetaucht. Denn die Schrecken des Krieges wollen die nicht sehen.“ –

derstandard.at/2000046684460/Kritik-aus-Berlin-am-Abriss-von-Hitlers-Geburtshaus

 

Kritik aus Berlin am Abriss von Hitlers Geburtshaus

Berlin – Den geplanten Abriss von Hitlers Geburtshaus in Braunau findet Wieland Giebel, Initiator der soeben eröffneten „Dokumentation Führerbunker“ in Berlin, falsch. Er schlägt an der Stelle ein Informationszentrum vor. Bisher sei es „nicht passiert, dass in Berlin die NS-Orte zu einer Wallfahrtsstätte von Neonazis geworden sind“, sagte Giebel zur APA. Man könne Geschichte nicht einfach durch Abreißen bewältigen.