Tripadvisor-Bewertungen zu „Hitler – wie konnte es geschehen“

Ich empfehle die Tour mit Audioguide Eine sehr gut gemachte Führung und sehr gut ausgearbeitete Ausstellung die noch die ein oder andere neue Erkenntnis brachte.

Der Bunker ist gefüllt mit der Story über Hitler, den Nationalsozialismus und dem Dritten Reich. Es gibt hier 2 Museen, den Bunker und die Berlin Story. Wir waren in der Hitlerausstellung (gelbe Tour). Es war sehr interessant und wir haben den ganten Tag hier verbracht. Man wird sehr gut durch die Geschichte, die Entstehung un den Fall des dritten Reiches und Hitlers Geschichte geführt. Sehr Spannend und nicht langweilig. Lesebrille einpacken, man muss sehr viel lesen!

Hauptstadt der Spione: Andreas Conrad im Tagesspiegel

Andreas Conrad bespricht auf Berlin-Titelseite des Tagesspiegels am Sonntag das neue Buch von John le Carré. „Das Vermächtnis der Spione“

„John le Carrés neue Spur der Spione

John le Carré kehrt in seinem neuen Roman ins Berlin des Kalten Krieges zurück und hat viel recherchiert – auch über ein konspiratives Haus in Charlottenburg.“

 

In der Online-Ausgabe weist Andreas Conrad auf das Standardwerk über Spione in Berlin hin, „Hauptstadt der Spione“ von Sven Felix Kellerhoff und Bernd von Kostka, erschienen im Berlin Story Verlag, erhältlich im Berlin Story Bunker und im Shop des Verlags online, leider nicht im Shop des Tagesspiegels.

 

Hauptstadt der Spione – jetzt im Berlin Story Verlag bestellen …

 

Hauptstadt der Spione – jetzt sofort als ungekürztes Ebook herunterladen.

 

„Berlin“ von Wieland Giebel jetzt polnisch

Jetzt kann man Wieland Giebel auch in polnischer Sprache lesen – über Berlin, die coolste Stadt nach Warschau, Krakau und Stettin.