Sonnabend im Berlin Story Bunker

Enno Lenze — Bericht des Besuchs von Kurdistan während des Referendums zur Unabhängigkeit

Im Heiligtum der Jesiden Kurdistans in Lalish (oben).
Im Stadion auf der Ehrentribüne des Präsidenten während der Rede zum Referendum über die Unabhängigkeit.

Enno Lenze vom Berlin Story Bunker und Berlin Story Verlag kommt heute aus Kurdistan zurück. Er war bei Waisenkindern und beim Präsidenten, an der Front, in Dörfern und der Hauptstadt Erbil. Er hat erlebt, wie das Referendum zur Unabhängigkeit Kurdistans ablief und wie sich die amerikanischen Truppen momentan auf die Verteidigung Kurdistans vorbereiten. Hier sein ausführlicher Bericht

Wo die Bücher des Berlin Story Verlags entstehen

Immer Bunker geht auch nicht.

Jetzt ergießen sich Weisheit und Liebe des indische Brunnen im Park am Engelbecken auf den Berlin Story Verlag.

So entstehen unsere Bücher. Meditieren, chillen, strömen lassen, uuuuhm. Shiva verheißt uns Glück.

Mehr über den indischen Brunnen, das Engelbecken und das Glück auf Erden in „Der Luisenstädtische Kanal“ aus dem Berlin Story Verlag.

Berlin Story Bunker: much recommended

I stumbled across this but I’m very pleased I did. I went to the ‚Hitler – How Could it Happen?‘ exhibit and found it comprehensive and analytical yet easy to digest.

Allow plenty of time if you want to thoroughly cover the exhibit. Definitely recommended for anyone with an interest in this area. Conversely, it’s fairly accessible for anyone with a casual interest.

Willkommen im Bunker


Sven Felix Kellerhoff stellt sein Buch „NSDAP“ in der Topographie des Terrors vor


Sven Felix Kellerhoff stellt in der Topographie des Terrors sein neues Buch vor NSDAP – eine Partei und ihre Mitglieder. Es befragt ihn der Rabbiner und Gedenkstättenleiter Andreas Nachama.

„Wir sind ein Volk – der Einzelne ist nichts“ – ein Zitat und eine der Kernaussagen, wie die Menschen die Volksgemeinschaft der Nationalsozialisten sahen.

Sven Felix Kellerhoff hat mit diesem Buch die erste ausführliche Geschichte der NSDAP vorgelegt.

IS Dokumentationszentrum in Sulaymania in Kurdistan



In der zweitgrößten Stadt Kurdistans, in Sulaymania, gibt es ein Dokumentationszentrum zum IS.

Dort wird an die Journalisten erinnert, die bei der Berichterstattung gegen die Terroristen umgekommen sind.

Enno Lenze in Kurdistan während des Referendums zur Unabhängigkeit



Enno Lenze vom Berlin Story Bunker befindet sich in Erbil, der Hauptstadt Kurdistans, und wird von einem Fernsehsender über das Referendum befragt (oben).
Später kann er die Straßenparty von der Zitadelle aus sehen, die seit mehr als 10.000 Jahren durchgehend bewohnt ist (rechts).

Heute befindet er sich auf dem Weg nach Kirkuk. Dort finden Kämpfe statt, weil die Zentralregierung des Irak in Bagdad das Gebiet für sich beansprucht, die Menschen in der Region Kirkuk aber zu Kurdistan wollen und darüber abstimmen. Enno kennt den Gouverneur von Kirkuk von früheren Besuchen.

Disney Land Kirkuk hat aber so früh am Morgen des 26. Septembers noch nicht auf – nichts mit spielen gehen. Die Beiträge und Filme auf EnnoLenze.de zeigen immer wieder das Spannungsfeld zwischen alltäglichem, friedlichen und relativ wohlhabendem Leben in Kurdistan und auf der anderen Seite den Krieg gegen den IS. 10.000 Peshmerga sind gestern an die Front südlich von Kirkuk verlegt worden.

Aus Dassel in den Berlin Story Bunker

Hanna Fiege mit ihrer Klasse von der Paul-Gerhardt-Schule in Dassel kommt ebenso wie die wissensdurstige Parallelklasse erst zur Führung in den Berlin Story Bunker. Anschließend gibt es Ausgang bis 23 Uhr.