Frohes neues Jahr!

Wir wünschen euch allen ein frohes und erfolgreiches 2016!
bunker-weihnachten

Silvester 2015 vor der Berlin Story

Silvester 2015 01

Silvester 2015 02Die Menschen strömen zum Brandenburger Tor. Aus unserer Richtung kommen viele Menschen aus Polen. Aus der anderen Richtung kommen die Holländer. Amerikaner von allen Seiten.

Es wird langsamer voll als in den Jahren zuvor, alle schaffen es auf die Festmeile.
Die Polizistinnen und Polizisten sind die Ruhe selbst.

 

 

 

Berlin Story Shops und Museum am 30. Dezember 2015

20151230-00720151230-01

20151230-02

20151230-03

20151230-04

20151230-05

20151230-06

20151230-08

20151230-09
20151230-10

20151230-11„Guten Rutsch!“ – Wir üben das mit Besuchern aus aller Herren Länder. Sehr lustig. Nach ein paar mal vorsprechen und wiederholen geht es. Morgen muss es ja sitzen.

 

 

 

Berlin Story — Besuch aus Taiwan

Taiwan!Taiwan, willkommen! Die Stadt ist voller Touristen, sehr viele aus asiatischen Ländern.

Was gibt es da zu kichern? Warum zeigen die so auf mein Smartphone? „HTC! – Comes from Taiwan!“

 

 

 

Berlin Story T-Shirt in Singapur

Hans Hoefer mit Berlin Story T-Shirt in Sigapore, 20151228Heute morgen in Singapur, 30 Grad Celsius. Hans Höfer trägt das T-Shirt der Berlin Story.

Berlin Story T-Shirts sind für subtropische Gebiete besonders geeignet und bleiben knallig bunt nach jeder Wäsche.

 

 

 

Flüchtlinge — so war das früher

Flüchtlinge nach WK II, Britische Zone_462 Flüchtlinge nach WK II, Britische Zone2Damals waren es mehr, erst 12 bis 14 Millionen Flüchtlinge und Vertriebene, dann auch noch vier Millionen Aussiedler aus kommunistischen Ländern.

 

Deutschland war arm und kaputt. Wir haben das geschafft.

 

Ich war einer davon. Amerikanische Zone, Glück gehabt.

 

 

 

Diyarbakir — wird gerade von der türkischen Armee zerschossen

Pos:156,Tm:623_AT,Cst:12,Gm:B,Fv:0,Stb:0

Diyarbakir am 11. November 2006. Weltkulturerbe. Es wird wohl nicht mehr viel davon stehen.

Pos:144,Tm:623_AT,Cst:30,Gm:B,Fv:0,Stb:0

Es sind nicht nur westeuropäische Touristen, die sich diesen historischen Ort ansehen — eigentlich sehr wenige aus Westeuropa.

Pos:154,Tm:623_AT,Cst:30,Gm:B,Fv:0,Stb:0

Um dieses Bild geht es mir bei diesem Tagebucheintrag. Das hatte ich immer im Kopf. An einem Sonntagmorgen um 9 Uhr sitzt dieser jungen Mann eineinhalb Stunden im Park und lernt. Ich habe ihn fotografiert, als er gerade mit Essen abgelenkt war und ich nicht fragen wollte. Sonntagmorgen im Park lernen. Das hat mich so beeindruckt. Es sind die jungen Menschen in Diyarbakir, die jungen Kurden, die sich gegen den ständigen türkischen Terror erheben. Es ist nicht die PKK.

Pos:148,Tm:623_AT,Cst:30,Gm:B,Fv:0,Stb:0

Das ist der Park, in dem der junge Mann sitzt. Eine städtebaulich vernünftig geplante Stadt mit viel Grün.

Eine ganz moderne Großstadt. Ich kam damals um Mitternacht aus Istanbul an, ging erst mal in ein Internetcafé, um Mails zu beantworten. Smartphone gab es noch nicht.

Pos:192,Tm:1263_AT,Cst:1,Gm:B,Fv:0,Stb:0

Baustelle am Sonntagmorgen.

Diyarbakir wird gerade von der türkischen Armee zerschossen.

Diyarbakir liegt nicht weit vom Berlin Story Verlag in Kreuzberg entfernt.

Bei Habibi in der Oranienstraße, wo es die guten Falafel gibt, immer zur Weihnachtsfeier der Berlin Story, wurde ich beraten, wie man unproblematisch über die Grenzen in den Irak (nach Kurdistan/Irak, Erbil) kommt.

„Ich fahre da immer mit meiner Mutter hin, weil der Zahnarzt da billiger ist.“

 

Jetzt steht von der Altstadt so gut wie nichts mehr. Alle Quellen vor Ort sagen, dass es gar nicht um die PKK geht. Es sind die jungen Menschen, die sich im kurdischen Teil der Türkei erheben.

 

Diyarbakir ist uralt …

 

Die taz am Heiligen Abend über die aktuelle Lage in Diyarbakir …

 

 

 

 

 

Weihnachten in der Berlin Story

Weihnachten 2015_00 Weihnachten 2015_01 Weihnachten 2015_02 Weihnachten 2015_03

 

 

 

Silvester in Berlin — die Vorbereitung

Polizei faxEine Million Besucher werden wieder zu Silvester am Brandenburger Tor erwartet. Puh, was für eine Herausforderung für die Polizei …

 

Sechs Seiten umfasst das Fax, das die Anlieger erhalten, wie ab heute alles geregelt wird. Ab heute ist die Festmeile dicht und ab Montag kommen auch Radfahrer und Fußgänger nicht mehr durch.

 

Wenn dann am 1. Januar 2016 der Neujahrslauf an der Berlin Story vorbeikommt, ist alles gutgegangen.

 

 

 

 

Friedrichwerdersche Kirche — Rücksichtslosigkeit der Bauverantwortlichen — Altar kaputt — tiefe Risse

Mitteilungen-Cover_462bMitteilungen, FriedrichwerderscheRücksichtslos sei gegen die künstlerische und kulturelle Werte vorgegangen, sagt Hermann Parzinger, Chef der Stiftung preußischer Kulturbesitz.

Die Friedrichwerdersche Kirche war früher auch von Häusern umgeben. 15 Meter tiefe Baugruben für Tiefgaragen der Luxushäuser mit Swimmingpool auf dem Dach gab es aber nicht. Dadurch ist jetzt der Altar kaputt und Risse sind im ganzen Gebäude.

 

In den Mittlungen des Vereins für die Geschichte Berlins beschreibt jetzt Prof. Dr. Helmut Börsch-Supan „dieses Berliner Grundübel“, dass Kultur lediglich ein Aushängeschild sei, nicht eine Substanz erhaltende Pflicht, wie Schinkel sie ein verstand.

Frühzeitige Einsprüche gegen die Bauvorhaben seitens des Landesdenkmalamts, der Landeskirche und des renommierten Architekten- und Ingenieurvereins , dessen Mitglied Schinkel einst war, stießen beim Senat auf taube Ohren.

Senator war damals 1999 bis 2004 Peter Strieder (SPD), der auch da Tempodrom vergeigte. Er hat sich aus der politischen Verantwortung verabschiedet und verdient sein Geld (laut Wikipedia) bei einer der größten Werbeagenturen der Welt, bei Ketchum Pleon.

 

Senatsbaudirektorin jetzt ist die Honorarprofessorin Regula Lüscher, bekannt durch die Baustelle der Oper Unter den Linden. Kostensteigerung von 240 auf mehr als 400 Millionen Euro Steuergelder. Dass Sie sich besonders hervorgetan hätte, um etwas für die Friedrichwerdersche Kirche zu tun, ist so nicht aufgefallen.