Anhalter Bahnhof um 1910 — kann das stimmen?

Anhalter Bahnhof früher Holz sammeln

Es geht um den Anhalter Bahnhof, es war am Sonnabend, die Menschen holen Holz. Aber was sagt uns das Foto genau? Wann war es tatsächlich? Warum wurde auf diese Art Holz geholt? Wo kam das Holz her? Welchen Wert oder welche Bedeutung hatte es? Was lässt sich über die Menschen, was über den Waggon sagen?
Wer kann uns helfen?

Berliner Unterwelten – Mitgliederversammlung

Berliner Unterwelten Dietmar Arnold 28. Nov 2014 Rathaus Mitte, Moabit

Dietmar Arnold berichtet auf der Mitgliederversammlung des Vereins Berliner Unterwelten, die im Saal der Bezirksvertretung Mitte stattfindet. Der Verein wurde wie die Berlin Story (und das Café Einstein und das Kulturkaufhaus Dussmann) 1997 gegründet.

Heute bereitet Berliner Unterwelten im Berlin Story Bunker ein Modell des Anhalter Bahnhofs im Zustand von 1945 als Modellbahnanlage vor. Leiter der AG Modellbau ist Christian Chudzinski.

Kreuzberg und Friedrichshain – Besprechungen im Szene-Senioren-Magazin

Seniorenjournal_Fr-haingeschichte-531x400

Seniorenjournal_Kreuzberggeschichte
Das gerade erschienene Seniorenjournal Friedrichshain-Kreuzberg 2014/15 widmet ein ganzes Kapitel der Literatur über den Bezirk und bespricht unsere beiden Geschichtsbücher zu den Teilbezirken geradezu begeistert: Kleine Kreuzberggeschichte ist “schon ein Klassiker” und Kleine Friedrichshain geschichte, “eine Fundgrube”, war “längst überfällig”. Nach dem Erfolg der ersten beiden “kleinen Geschichten” erscheint im April der dritte Band: Dirk Moldts Kleine Prenzlauer Berg- Geschichte (mehr Infos hier).

Unsere „Kleinen Geschichten“ im Seniorenjournal Friedrichshain-Kreuzberg

Das gerade erschienene Seniorenjounral Friedrichshain-Kreuzberg 2014/15 widmet ein ganzes Kapitel der Literatur über den Bezirk und bespricht unsere beiden Geschichtsbücher zu den Teilbezirken geradezu begeistert: Kleine Kreuzberggeschichte ist „schon ein Klassiker“ und Kleine Friedrichshaingeschichte, „eine Fundgrube“, war „längst überfällig“. Wir freuen uns!

 

Nach dem Erfolg der ersten beiden „kleinen Geschichten“ erscheint im April der dritte Band: Dirk Moldts Kleine Prenzlauer Berg-Geschichte (mehr Infos hier).

 

Seniorenjournal_Fr-haingeschichteSeniorenjournal_Kreuzberggeschichte

Historiale Berlin Museum zieht 2015 in den Berlin Story Bunker

20141127 Umzug Museum in den Berlin Story Bunker 720

Monika Bauert plant den Umzug des Berlin Museums in den Berlin Story Bunker. Sie ist Szenenbildnerin beim Film sowie im Theater und hat die Gestaltung des Museums geplant und umgesetzt.
Von Monika Bauert ist im Berlin Story Verlag gerade das Buch Berliner Theater erschienen.

Rechts unten am Bleistift-Pfeil ist der Eingang zum Museum. Jetzt haben wir den Loop festgelegt, wo die Abteilungen hinkommen und wie die Besucher sich mit ihren AudioGuides bewegen.

Friedrich der Große mit Windspiel Biche

Fritz mit Windspiel Biche_462Friedrich der Große mit seiner Lieblingshündin Biche, einem Windspiel. Diese detailgetreue Nachbildung, handgefertigt in Potsdam nach historischer Vorlage, ist ca. 30 Zentimeter groß, kostet 230 Euro und ist in der Berlin Story Unter den Linden 40 erhältlich.

Friedrich hatte seine Windhunde immer um sich. Zeitweise hielt er 50 bis 80 Hunde in Sanssoucis, aus denen er sich seine Lieblinge aussuchte.

Biche schlief in Friedrichs Bett, wurde bei Tisch vom König gefüttert, tobte durch die Zimmer und wurden von den Lakaien auf Französisch angesprochen und gesiezt.

„Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen“, wird der König zitiert. Beim Tod seiner geliebten Hündin Biche schrieb er seiner Schwester Wilhelmine: „Ich war beschämt, dass der Tod eines Hundes mir so nahe geht!“ 

Berlin Story Verlag — das Frühjahrsprogramm gleich mal darin blättern

Verlagsprogramm 2015 Cover 462Das neue Berlin Story Verlagsprogramm als Flippingbook, zum online darin Blättern.

Dort sehen Sie, was im Verlag demnächst kommt.

Ein Geschichtsbuch über Berlin 1706 mit 600 Seiten und ein Geschichtsbuch Köpenicker Straße mit 500 Seiten.

Hard Core Berlin-Fans werden uns lieben.

Ganz neu sind Buchblöcke zu Berlin mit Spiralheftung, in denen man auch etwas schreiben kann, „Berlin en Bloc(k).

 

 

Hitlers Ende – vor bald 70 Jahren

Hitlers Ende 320pxSven Felix Kellerhoff schreibt für das kommende Frühjahr diesen Titel über das Ende Hitlers im Führerbunker.

Seit dem 16. Januar 1945 lebte Hitler fast ausschließlich im Führerbunker, den es nicht mehr gibt.

Am 20. April 1945 feierte er noch einmal Geburtstag. Am 30. April 1945 erschoss er sich. Eva Braun schluckte Gift. Beide wurden dann vor dem Bunker verbrannt – etwa an der Stelle, an der heute die Informationstafel steht.

Das Buch ist auf der Internetseite des Verlags noch nicht angekündigt. In den Verlagsankündigungen findet man aber viele Überraschungen …

Das Ende der nationalsozialistischen Herrschaft am 8. Mai 1945 wird in Berlin, in Deutschland und in Europa ein zentrales Thema des kommenden Jahres sein. Wir bereiten weitere Bücher vor wie eine Bild-Biografie über das Leben Hitlers, geschrieben von Armin Fuhrer.

Dem Buchhandel werden wir wie zu 25-Jahre-Mauerfall ein spezielles Angebot mit den Büchern des Berlin Story Verlags zum Nationalsozialismus machen.

 

 

 

 

 

„Die DDR“ — Besprechung Verein für die Geschichte Berlins

 DDR- Jens Schöne - CoverMartin Mende bespricht „Die DDR“ von Jens Schöne aus dem Berlin Story Verlag in den Mitteilungen des Vereins für die Geschichte Berlins.Mende DDR Schöne_720

 

 

 

Berlin Story Verlag zieht im Januar um

Verlag Umzug Leuschnerdamm

Der Berlin Story Verlag zieht um. Ab Mittag Januar ist er in Kreuzberg direkt am Engelbecken. Heute war Probe. Wo kann der Prosecco gekühlt werden? Wo steht die Kaffeemaschine? Wo kommen die Schreibtische hin?

Norman Bösch, Nadin Wildt, Stephanie Hönicke. Alle zwei Wochen (durchschnittlich) ein neues Berlin Buch.

Erst wird jedoch Unter den Linden noch Inventur gemacht. Die neue Adresse lautet Berlin Story Verlag, Leuschnerdamm 7, 10999 Berlin. Alle anderen Kommunikationsdaten bleiben.