Conrad Schumann T-Shirt – der Sprung in die Freiheit

 

Conrad Schumann ist 19 Jahre alt und will nur eins – raus aus der DDR, in den freien Westen. Im Sprung wirft er sein Gewehr ab.

Heute sind die neuen T-Shirts mit Conrad Schumann angekommen, die der Berlin Story Verlag mit dem weltbekannten Foto von Peter Leibing herstellt.

Von Beruf ist Conrad Schumann Schäfer. Er lebt später in Bayern.

Zeitlebens befürchtet er, von der Stasi entführt zu werden.

Über tatsächliche Entführungen durch die Stasi berichten Bücher von Klaus Behling aus dem Berlin Story Verlag und

„Hauptstadt der Spione“ von Sven Felix Kellerhoff und Bernd von Kostka, ebenfalls Berlin Story Verlag.

Das T-Shirt ist erhältlich in den Läden der Berlin Story Unter den Linden und im WebShop des Berlin Story Verlags …

Kani Alavi reinigt die East Side Gallery

Kani_Alavi_reinigt_EastSideGallery
Kani Alavi, Künstler und Retter der East Side Gallery, reinigt, was zu reinigen ist.

Heute beginnt eine neue Aktion, die East Side Gallery in einen Zustand zu versetzen, der die Kunstwerke sichert und die Künstler würdigt.

Der Berlin Story Verlag stellt für freiwillige Helfer ein Dutzend Bücher über die East Side Gallery zur Verfügung, herausgegeben von Jörg Weber.

Bernd Müller „50 Jahre Schornsteinfeger“ im Tagesspiegel

Bernd Müller Tagesspiegel_462

Lothar Heinke bespricht im Tagesspiegel ausführlich das Buch von Bernd Müller „50 Jahre Schornsteinfeger in Berlin“, das im Berlin Story Verlag erschien.

„… Sein heißestes Erlebnis war vor 25 Jahren die Erfüllung seines Traums: einmal Paris und zurück, nach dem Vorbild des Eisernen Gustavs von 1928, nur eben diesmal nicht als Droschkenkutscher, sondern als schwarzer Mann auf dem Fahrradsattel, mit dem Zylinder auf dem Kopf.“

Lothar Heinke, Tagesspiegel, über Bernd Müllers Buch 50 Jahre Schornsteinfeger …

Bernd Müller, 50 Jahre Schornsteinfeger in Berlin – Zukunft ist ohne Vergangenheit nicht möglich“ … im Programm des Berlin Story Verlags.

 

 

Berlin Story Bunker Film

BerlinStoryBunker_FilmEin Filmüberblick über den Teil des Bunkers, den man als Besucher nicht sehen kann. Enno Lenze erläutert, wie der Bunker funktionierte.

Der Berlin Story Bunker am Anhalter Bahnhof besteht aus fünf Etagen.

In der untersten Etage befanden sich auf zwei Seiten die Eingänge und Schleusen.

Der Bunker war auch direkt mit dem Anhalter Bahnhof verbunden. Reisende konnten bei einem Angriff in den Bunker flüchten.

Außer diesem großen Bunker befand sich an anderer Stelle des Anhalter Bahnhofs ein kleinerer „Führerbunker“, falls der „Führer“ gerade bei einem Angriff in der Nähe sein sollte.

Berlin Museum – Berlin in one hour

Berlin Story Museum, Josie OtteThe Berlin Story Museum has recreated some of Berlin’s most infamous historical scenes.

Visitors are lead chronologically through Berlin’s history. Each scene is complimented with a 100 second film as well as exhibition pieces like Schadow’s Prinessinengruppe, a city model and a real Trabi.

Two films, “The making of Berlin” and a film about the Berlin wall round up the experience.

The Berlin Story Museum creates a vivid overview of Berlin’s turbulent history – contemporary, tangible, international.

Das Berlin Story Museum ist heute so voll wie an kaum einem anderen Tag in diesem Jahr. Unerklärlich.

AudioGuides DE 34%, EN 31%, FR 5%, ES 6%, IT 3%, NL 3%, DK 6%, RU 3%, TR 0,6%, CN 2,5%

Foto: Josie Otte

„Gleisdreieck“ in der Berliner Morgenpost besprochen

Gleisdreieck Morgenpost Tanja LaningerTanja Laninger bespricht heute in der Berliner Morgenpost ausführlich die Grafic Novel „Gleisdreieck – Berlin 1981“.

Das Buch von Jörg Mailliet (Zeichnungen) und Jörg Ulbert (Text) erschien im Berlin Story Verlag. Gestern wurde Jörg Mailliet im Deutschlandfunk vorgestellt und als brillanter Zeichner gelobt.

„Gleisdreieck – Berlin 1981 ist ein packender Krimi. Immer wieder setzt Mailliet die Stadthälfte ganzseitig in Szene …“

Der vollständige Beitrag von Tanja Laninger über die Grafic Novel Gleisdreieck von Jörg Maillet und Jörg Ulbert in der Berliner Morgenpost …

oder googeln: Laninger, halbe Stadt

Mehr über „Gleisdreieck“ aus dem Berlin Story Verlag im Verlagsprogramm …

Das Buch ist erhältlich in der Berlin Story Unter den Linden und in jeder anderen Buchhandlung.

 

Hamas Demo in Mitte

Hamas Demo Mitte
Hamas Demo Mitt2e
Hamas_Demo_Polizei
Demonstration „Stoppt die Aggressionen in Palästina“ von Befürwortern der Hamas durch Berlin Mitte, hier am Deutschen Dom am Gendarmenmarkt.

Als Sprechchor war zu hören „Kindermörder Israel – Frauenmörder Israel“.

Die Polizei begleitete den Zug mit angenommenen Helmen.

Dies ist ein Beitrag aus der Serie „Demonstrationen vor der Berlin Story“ aus diesem Tagebuch.

Berlin Story Buchhandlung von oben

Buchhandlung01

Buchhandlung02

Buchhandlung03
Buchhandlung Berlin Story am Sonnabend beim Wechseln der Beleuchtungskörper. Heute ging es darum, die neue Magnetwand ins rechte Licht zu setzen. Dazu wurde ein neuer Stahler angebracht.

Giulia Pines bei Shakespeare und Sons

Giulia, Shakespeare

Giulia, Shakespeare03The essential guide for all international Berlin conquerors. Living in Berlin since 2008 New Yorker author Giulia Pines takes you by the hand and tells you what to expect as an expat. Her lively book gives the answers to every existential question regarding: history, official stuff, finding a place to live, learning German, getting around in the city, Berlin with children, work life, shopping, eating, culture, books, and other expat resources …

Giulia Pines liest bei Shakespeare & Sons aus ihrem Buch Finding your feet in Berlin, erschienen im Berlin Story Verlag.

Hier unten wird sie gerade angekündigt.

In die Buchhandlung in der Warschauer Straße kommt genau das richtige Publikum, Amerikaner und andere englisch sprechende Menschen.

Giulia Pines hat das erste englischsprachige Buch geschrieben, in dem es darum geht, wie man am besten in Berlin Fuß fasst, wie man mit uns, mit unserer Bürokratie, mit den Kindergärtnerinnen klarkommt – und wo die besten Jazzer spielen.

Finding your feets in Berlin ist auch als Ebook erhältlich …