Tonia – die neue Buchhändlerin

Antonia_320

Tonia aus Athen hat Bücher in Griechenland verkauft, aber auch im Buchgroßhandel gearbeitet, Bücher importiert, exportiert, im Einzelhandel unter die Leser gebracht und sie weiß auch, was in den Büchern steht, denn sie hat sowohl in Berlin an der Humboldt Universität wie auch in Athen an der Nationalen und Kapodistrischen Universität erfolgreich und mit traumhaften Abschlüssen deutsche Literatur studiert – damit hat sie uns viel voraus.

A job in Berlin that has to do with languages.“ – so stand es bei Xing. Da sind wir ja auch unterwegs.

Beraten, kassieren, abrechnen, bisschen die Software anpassen – kein Thema.

Als neulich einige ältere Spanierinnen im Laden waren, die gern, wenn man ihr Spanisch nicht versteht, etwas lauter sprechen, bediente Tonia sie in fließendem Spanisch. Das hatte sie vorher gar nicht verraten. Woher sie englisch wie ihre Muttersprache kann, haben wir noch nicht herausgefunden.

Dieser Eintrag ins Tagebuch ist dringend notwendig, weil schon das Gemeckere via Emails anfing, eine nach der anderen verließe uns. Tonia würde sagen ????? ???, panta rhei, alles ist am Fließen, so geht das eben im Leben.

Tonia ist die neue Buchhändlerin in der Berlin Story. Nächste Woche kriegt sie den Ladenschlüssel, dann können wir erst mal in Urlaub fahren.

Berlin Experience

Jessica Emine Polizei Berlin experienceDrei grüne Cocktails zum Abschied. Es lebe Kreuzberg!

Tschüss Jess, tschüss Emine, bis bald.

 

Jessica – letzte Schicht

Emine und Jessica

Jessica macht heute ihre letzte Schicht bei „Alles über Berlin“ im Museumsshop. Schade für uns.

Hier ist Jessica (links) mit Emine, siehe Tagebuch von Donnerstag, den 27. Juni 2013, auf dem Karneval der Kulturen.
Sozusagen Tag und Nacht im Einsatz für die Kultur, tagsüber bei uns, abends und am Wochenende auf Entdeckungstour.

Jessica und Emine kommen beide von der Universität Manchester, wussten aber nicht, dass sie zusammen kommen.

Wir hoffen, dass Jessica in Berlin studiert und bei uns jobbt. See you soon.

Supermänner in unserer Stadt gesichtet!

Unterstützung für das Humboldtforum! Zwei Mitglieder der Supermanleague machen gegenüber der Schlossbaustelle halt, um unsere Stadt tatkräftig zu unterstützen! Weiter so!

Unkaputtbar

Unkaputtbar

 

Ullstein – das Sommerfest

Ullstein_2013_01 Ullstein_2013_02 Ullstein_2013_03Viele Buchhändlerinnen der Berlin Story und Mitarbeiterinnen des Berlin Story Verlags waren heute beim wundervollen Sommerfest von Ullstein.

Yes We Scan

Obama Postkarte

Yes We Scan – Obama Postkarte

Eben gerade wurden wir von einer frisch eingetroffenen Lieferung Obama Postkarten begrüßt! Ein bisschen Spaß muss sein. Wer einen kleinen Gag per Post verschicken möchte, kann gerne mal bei uns im Souvenirshop vorbeischauen, Unter den Linden 40, oder sich im Webshop durchklicken.

Emine – letzter Tag

Emine_150Emine von der Universität Manchester hat ein halbes Jahr in der Buchhandlung gearbeitet. Heute ist ihre letzte Schicht. Schade für uns.

„Die sagt ja gar nichts“, dachten wir am Anfang. Das war aber nur während der ersten drei Tage so. Jetzt ist es etwa umgekehrt – und so soll es ja auch sein.

Wir haben aus mehreren Ländern und von vielen Universitäten immer wieder (bezahlte) Praktikanten, die nach Berlin kommen, um die Sprache, uns, die Partys und Open Air Festivals zu studieren. Und die Museen und die Gedenkstätten. Immer wieder freuen wir uns, dass sie die Stadt als Berlin-Experten verlassen.

Emine wird jetzt erst mal in Graz bei einem Kulturfestival jobben, dann entweder in die Türkei oder nach England gehen.

Wenn Emine in Berlin einen Studienplatz ergattern sollte, freuen wir uns darauf, sie wieder bei uns zu haben.

 

Kennedy – heute vor 50 Jahren

Kennedy_Keil_462

Lars-Broder Keil von der WELT und Berliner Morgenpost hat durch das Buch von John Provan aus dem Berlin Story Verlag „Ich bin ein Berliner“  Heidemarie Müller gefunden, die damals den Schülerwettbewerb über den Kennedy-Besuch gewonnen hatte und den Präsidenten in Washington besuchen durften.

Provan berichtet im Buch ausführlich darüber.

In diesem Tagebuch wiederum berichtete ich über meinen Besuch bei Heidemarie, bevor wir das Buch machten. John Provan schickte mich hin, damit wir das Original-Foto für das Buch haben.

 

Lesen Sie den Beitrag „Bis dann, Deine Amerikanerin“ von Lars-Broder Keil über Heidemarie in der WELT …

 

und lesen Sie den Beitrag „Soldaten brauchen Motivation“ von Lars-Broder Keil in der WELT über das Buch von John Provan

 

 

 

 

 

Adolph von Menzel – Grab saniert

Menzel_Grab_00

Menzel_Grab_01

Menzel_Grab_03

Ranke_Ferdinand_Grab_03

Das Grab des Malers Adolph von Menzel auf dem Evangelischen Dreifaltigkeitsfriedhof II in der Bergmannstrasse 39 in Kreuzberg wurde restauriert und heute vorgestellt.

Kulturstaatssekretär André Schmitz (Foto 2)berichtete, wie Kaiser Wilhelm II ein Staatsbegräbnis für Adolph von Menzel angeordnet hatte. Schon für die zahlreichen Gemälde Friedrich des Großen hatte er das verdient.

Dr. Klaus-Henning von Krosigk (Foto 3) vormals lange Jahre Gartenbaudirektor Berlins und stellvertretender Landeskonservator, freute sich, dass mit 46.000 Euro aus Sondermitteln des Deutschen Bundestags und weiteren Geldern der Adolph-Menzel-Gesellschaft und der Evangelischen Kirche mehrere Gräber wieder in einen würdigen Zustande versetzt werden konnten.

 

Auf dem Friedhof finden sich die Gräber vieler bekannter und bedeutender Berliner wie

Carl Blechen, Maler

Jesse Fairfield Carpenter, Erfinder der Luftbremse

Amalie Friedländer, Muse von Heinrich Heine

Martin Gropius, Architekt

Johann Georg Halske, Industrielle

Charlotte von Kalb, Schriftstellern

Theodor Mommsen, Historiker

Moses Oppenheim, Bankier

Karl Ferdinand Ranke, Philologe

Friedrich von Raumer, Historiker

Georg Andreas Reimer, Verleger

Friedrich Schleiermacher, Theologe

Marie Seebach, Schauspielerin

Christoph Wilhelm Heinrich Sethe, Jurist

Karl vom Stein zum Altenstein, Kultusminister

Ludwig Tieck, Dichter

Georg Wertheim, Kaufmann

 

 

 

Die Welt empfiehlt Kennedy Buch

Die Welt empfiehlt „Ich bin ein Berliner – John F. Kennedys Deutschlandbesuch 1963“ von John Provan. Vielen Dank!
Den vollständigen Artikel „Soldaten brauchen Motivation“ gibt’s hier!