Dienstag, 30. 11. 2010

Berlin today, Joseph Hajdu, Berlin Story VerlagEine Palette neuer Bücher. Das ist ein erhebendes Gefühl. So oft wir auch frische Ware erhalten – es ist immer ein Erlebnis und eine Freude, die Paletten auszupacken.
Alles über Joseph Hajdu und Berlin Today …

Berlin today, Joseph Hajdu, Berlin Story VerlagBerlin today von Joseph Hajdu aus Melbourne (aber urspünglich aus Ungarn) wurde für den Berlin Story Verlag und mit uns konzipiert, weil wir gern ein englisches Buch über Berlin heute haben wollten, das all die Fragen beantwortet, die Besucher uns täglich stellen. Wie es zu dieser Planung der Stadt kommt; wie die U-Bahnen wieder zusammenwuchsen; was passierte, als die Berlin-Zulage gestrichen wurde; wie es vor, während und nach der Wiedevereinigung war; welche Schätze die Museumsinsel bietet; wie die Türken nach Kreuzberg kamen. Hajdu erzählt das alles sehr schön.
Es handelt sich um das erste Buch im Berlin Story Verlag, das englisch konzipiert und geschrieben wurde. Wir haben inzwischen 20 (echt zwanzig) fremdsprachige Bücher herausgegeben wie den Stadtführer für amerikanische Soldaten im Jahr 1950 Special Services Tour oder Berlin Geschichte oder die Berliner Mauer oder auch die Peaceful Revolution. Dies ist aber jetzt tatsächlich ganz neu. Das Buch ist für alle geeignet, die englisch sprechen und mehr über Berlin erfahren möchten.

Berliner Unwille
Die Ratsherren sitzen etwas in der Klemme, weil die Bürger draußen die Baustelle des Schlosses unter Wasser setzen und das Baumaterial klauen. Wir sind gerade beim Berliner Unwillen 1440. Das Model ist für die Ausstellung. Stefan Gampe von Kronos Zinn aus Schmalkalden hat es gebaut.
Plan von berlin
HILFE!!! Von wann ist dieser Plan? Er hängt an der Wand, ganz fest, damit er nicht abgehängt werden kann, aber beim Rahmen ist die Jahreszahl verlorengegangen. Ich bitte um Hilfe, damit wie den Plan nicht von der Wand reißen und öffnen müssen.

Ausschnitt unten links.

Martin Mende vom Verein für die Geschichte Berlins schreibt dazu: Hallo Herr Giebel, der im Tagebuch gezeigte Berlin-Plan stammt von 1828. Sie finden ihn abgebildet in dem Buch von Günther Schulz „Stadtpläne von Berlin 1652 bis 1920“ vom Gebr. Mann Verlag 1998, Band 3 der Schriftenreihe des Landesarchivs Berlin, Seite 526: Plan von Berlin Verlag von Gaspare Weiss et Comp.

Montag, 29. 11. 2010

„Vielen Dank für die Rundschreiben, welche ich schon seit Jahren bekomme. Immer wenn ich in Berlin bin, schaue ich gern bei Ihnen rein.“ R. N. aus 18233 Alt Bukow.

Sonntag, 28. November 2010

Alexander und Wilhelm Humboldt von <strong>Magdalena und Gunnar Schupelius</strong> mit Illustrationen von <strong>Zurab Sumbadze</strong> erschienen im Berlin Story Verlag“ title=“Alexander und Wilhelm Humboldt von <strong>Magdalena und Gunnar Schupelius</strong> mit Illustrationen von <strong>Zurab Sumbadze</strong> erschienen im Berlin Story Verlag“ width=“462″ height=“599″ class=“alignright size-full wp-image-2653″ /><br />
Alexander und Wilhelm Humboldt von Magdalena und Gunnar Schupelius mit Illustrationen von Zurab Sumbadze erschienen im Berlin Story Verlag.<br />
<a class=Die Humboldts, mehr darüber und bestellen …

Equus, das Pferd ueber Sprachbetrachtungen bei Humboldt, Wilhelm
Wenn Menschen, die verschiedene Spachen sprechen – fragt sich Wilhelm von Humboldt – jeweils eigene Wörter verwenden – meinen sie dann trotzdem genau das Gleiche? Hat das deutsche Wort „Pferd“ wirklich genau die gleiche Bedeutung wie das lateinische Wort „equus“? – ein Auszug aus dem Buch.
Gestern im Tagebuch ging es um gleiche Fragen: Wie übersetzt man „Entweder Du machst Geschichte – oder sie machen Dich ein“ in eine andere Sprache und behält den Sinn und vielleicht sogar den Sprachwitz bei.

Die drei bisherigen Bücher von Magdalena und Gunnar Schupelius sind großartig. Es ging um Friedrich den Großen, dann um Königin Luise und schließlich die Berliner Mauer. Dieser Band jetzt über die Humboldts brilliert durch einen Text, der Kindern von fünf bis 12 Jahren die Menschen, die Zeit, den Ehrgeiz der beiden nahe bringt – und durch die unglaublich schönen Bilder, die Zurab Sumbadze extra für dieses Buch gemacht hat.

Sonnabend, 27. November 2010

Ausstellungstext chinesisch
Chinesisch. Der AudioGuide zur Ausstellung, den alle Besucher erhalten, kommt in zehn Sprachen, darunter chinesisch (mandarin). Jie Zhao, die Übersetzerin, kommt heute in die Ausstellung, um sich anzusehen, wie aussieht, was sie übersetzt.
Ein Schlußsatz lautet: „Entweder Du machst Geschichte, oder sie machen Dich ein.“
Da kann Jie Zhao auf ihre Arbeit zurückgreifen: Die Anredeformen im Deutschen und im Chinesischen – Ein Vergleich in Bezug auf die interkulturelle Kommunikation. Ist hier wirklich das direkte DU gemeint und wird es so übersetzt? „Sie“, ist damit der Staat gemeint, konkreter die Bourgeoisie, die Gesellschaft allgemein oder oder steht es vielleicht beschreibend für ein undefinierbares Gefühl, nicht Herr über den eigenen Willen zu sein?
Wörtlich zurückübersetzt aus dem Chinesischen lautet der Satz: „Entweder Du machst Geschichte, oder Du wirst von der Geschichte herumkommandiert.“ Dazu sagt Jie Zhao: „Das ist ein Spruch, der in China durchaus bekannt ist, bzw. eine Weltanschauung: das Volk macht die Geschichte …“
Wir kennen uns. Vor einigen Jahren hat Jie Zhao The Making of Berlin übersetzt. Ausnahmsweise darf ich mal zitieren:

Donnerstag, 29. Januar 2004
Im Tonweltstudio von Gürsan Acar nehmen wir den Film „The Making of Berlin“ heute auf chinesisch auf, genauer Mandarin.

Freitag, 26. November 2010

%><br />
Charming Salon PartySwing Cat Club.<br />
<%image(20101126-Publikum.jpg|462|139|Publikum
Band
Volles Haus. „Wo gibt es hier noch Stühle?“
Mehr über die Party …

Keksausstecher Brandenburger Tor im WebShop der Berlin Story

Diesen Keksausstecher Brandenburger Tor sowie viel weitere wertvolle und wichtige Produkte zur Vorweihnachtszeit erhalten Sie im WebShop der Berlin Story. )%>

Donnerstag, 25. November 2010

Nette mit ihrem Weihnachtsprogramm im Berlin Story Salon
Chanson-Nettes Weihnachtsvergügen im Berlin Story Salon
Chanson-Nettes Weihnachtsvergügen im Berlin Story Salon
Chanson-Nettes Weihnachtsvergügen im Berlin Story Salon. Ein ganz neues Programm, schnell, frech, berlinerisch. So stellen wir uns metropolitane Weihnachten vor, ohne Gesülze, mit aller Liebe und auch mit allem, was einem im Leben quer geht. Die Besucher fordern begeistert mehrere Zugaben. Lebensfreude und ungebremste Energie.
Alles über Chanson-Nette und die nächsten Auftritte am 5. und 10. Dezember …

Eisstockbahn vor der Belin Story Unter den Linden
Die Eisstockbahn wurde heute auf der Mittelpromenda auf Höhe der Berlin Story eröffnet. Zibb vom rbb war dabei.
Ephraim Gothe, der Baustadtrat von Mitte, möchte durch die Eisstockbahn auf der Mittelpromenade der Linden den Bebelplatz mit dem Bücherverbrennungsdenkmal frei halten.
Alles über Ephraim Gothe und die Eisstockbahn …

Die Weihnachtsbeleuchtung Unter den Linden wurde heute eingeschaltet – und heute ging auch das Buch über die Weihnachtsbeleuchtung in Berlin in Druck MIT Fotos von diesem Jahr. Noch vor Weihnachten erscheint das Werk mit den schönsten Lichtinstallationen von Andreas Boehlke.

Stadtwandel, die Architekturführer des Stadtwandel verlags stehen im Mittelpunkt von Berlin heute im Historiale BERLIN MUSEUM.
Stadtwandel. Die Architekturführer des Stadtwandel Verlags stehen im Mittelpunkt von Berlin heute im Historiale BERLIN MUSEUM. Morgen kommen sie an die Wand.
Es geht in großen Schritten mit dem Museum weiter. Monika Bauert dirigiert den Stab an Mitarbeitern. Fünf neue Mitarbeiter bereiten sich auf ihre Aufgaben vor – unterstützt vom Team der Berlin Story. Die Ausstellungstafeln füllen sich. Seit einigen Tagen laufen die Monitore zur Probe.
Bernd Papenfuß überarbeitet die Filme, weil man jetzt sieht, wo sie in der Ausstellung auf den 30 Monitoren laufen, wie die Besucher den Fortgang der geschichtlichen Ereignisse wahrnehmen könnten.
Klaus Kowatsch erhielt heute die Übersetzungen. Die Audioguides werden in 10 Sprachen sein. In der kommenden Woche werden die Aufnahmen im Tonstudio beginnen – und abgeschlossen sein.

Mittwoch, 24. November 2010

The HoneyBees im Berlin Story Salon
Honeybees
The HoneyBees im Berlin Story Salon
Eins sein. Wie ein Wesen. Frenetischer Applaus begleitete den Auftritt der Honeybees, es war ein wunderbares Erlebnis. Wir werden eines Tages sagen können: Bei uns haben sie angefangen. Bei ihrem vorigen Auftritt waren die drei Sängerinnen musikalisch sehr gut. Diese Mal waren sie phantastisch, der ganze Auftritt war überragend.
Es ist eine Freude zu sehen, mit welchem Ehrgeiz sie an sich gearbeitet haben. Mehrere unserer Mitarbeiterinnen nahmen an dem Abend teil: „Das haben wir nicht erwartet! Die sollen unbedingt bei uns weitermachen.“
Mehr über The Honeybees im Berlin Story Salon …

Dienstag, 23. November 2010

Kundenanalyse. In jedem Monaten befragen wir an der Kasse eine Woche lang Kunden, immer um die 1.000. Es sind bis einschließlich November also 11.000 Befragungen. Daraus ergibt sich ein klares Bild der Kundenstruktur.
Es sind wenige Prozent mehr Frauen als Männer in der Berlin Story. 15 Prozent der Kunden kommen aus Berlin, 35 aus Deutschland und 50 aus anderen Ländern. Die Reihenfolge entspricht dem touristischen Incoming Berlins: Italien, Spanien, England, Frankreich und die USA, dann die Niederlande. Die Kundenstruktur ist das gesamte Jahr hindurch relativ homogen. Im Winterhalbjahr kommen etwas mehr Deutsche zu uns, aber statistisch relevant oder für den Umsatz von Bedeutung ist das kaum.
Für uns bedeutet das, mit dem Historiale Berlin Museum auf dem richtigen Weg zu sein. Dem hohen Anteil interessierter Menschen aus anderen Ländern können wir mit AudioGuides in zehn Sprachen dienen. Die Übersetzungen sind in zwei Tagen fertig. Dann kommen die Sprecher ins Studio. Bald darauf sind die Aufnahmen im Kasten und wir können loslegen.

%><br />
<strong>Sven Felix Kellerhoff</strong> und <strong>Bernd v. Kostka</strong> lesen im Berlin Story Salon aus dem Buch <i>Hauptstadt der Spione</i>. <br />
<%image(20101123-sfk.jpg|462|270|SFK
Fotos: Ronny Hopisch
Das Buch ist in der 2. Auflage. Die 3. Auflage wird vorbereitet und kommt sicherlich vor der Historiale 2011 mit dem Thema Hauptstadt der Spione.
Hier können Sie Hauptstadt der Spione von Sven Felix Kellerhoff und Bernd v. Kostka bestellen …

Die erste Reaktion auf das Weihnachtsrundschreiben. „Ein großes Kompliment an alle, die an dem neuen Rundschreiben mitgewirkt haben. Es ist das Beste, was wir in letzter Zeit erhalten haben. Das Design, die Struktur und natürlich die Besprechungen sind stimmig und gefallen mir sehr gut.“ S.K.
In die Buchhandlung kamen heute viele Kunden mit dem Rundschreiben in der Hand oder mit daraus ausgeschnittenen Titeln.
Hier finden Sie das Rundschreiben mit Neuigkeiten aus der Berlin Story und mehr als 50 aktuellen Buchbesprechungen …)%>

Montag, 22. November 2010

Berlin Museum coming soon
Hammer, Sichel, Ährenkranz
Innenansichten des Schlosses

Sonntag, 21. November 2010

Georg Rilinger berichtet in der Berliner Illustrirten Zeitung, der Sonntagsbeilage der Morgenpost, über den berlin reiseführer Special Services Tour of Berlin, der im Berlin Story Verlag als Reprint erschien. Georg Rilinger berichtet in der Berliner Illustrirten Zeitung, der Sonntagsbeilage der Morgenpost, über den Berlin-Reiseführer Special Services Tour of Berlin, der im Berlin Story Verlag als Reprint erschien.

Lesen Sie den ausführlichen Beitrag von Georg Rilinger in der BIZ …
Hier können Sie das Buch bestellen …

Liebes BerlinStoryTeam, heute mal vielen Dank zurück für die immer so interessanten Informationen. Es macht immer viel Freude, diese zu studieren und die Neuigkeiten aufzusaugen. Eure Informationen verschönen den täglichen Arbeitstrubel. Und die Vorstellung des Teams fand ich auch sehr interessant, da muß die Arbeit ja doppelt soviel Spaß machen. Viele Grüße aus Cottbus und eine gute Vorweihnachtszeit in allen BerlinStory Wirkungsbereichen ob Laden, Salon , Cafe oder Versand oder… S. W. aus einer Buchhandlung in Cottbus.