Sonnabend, 20. Juni 2009

Paul und Paula
Paul und Paula, nach der wunderbaren Premiere gestern folgt heute gleich die zweite Vorstellung zu der es noch einige Eintrittskarten (an der Abendkasse) gibt.
Alles über Paul und Paula im Berlin Story Salon …

Freitag, 19. Juni 2009

Berlin Story Museum, Cecilia und Arne Krasting
C

18. Juni 2009

Transparenz. Die Berlin Story dürfte eines der Unternehmen sein, das am meisten über sich berichtet, nicht aus Marketingüberlegungen oder von einer Agentur bearbeitet, sondern weil so viel Interessantes passiert und weil Viele gern das Internet füttern. Bei der Historiale geht es heute um chinesisches Eisbein zur Kaiserzeit, im Marketing-Blog um ein Essen mit dem Soldtenkönig in seinem Schloß, und im dreisprachigen Museums-Blog ums Schneiden der Filme für die Ausstellung.

Cecilia nach der Grillparty, schon am fruehen Morgen ist alles weg
C

17. Juni 2009

Party im Hof der Berlin Story Unter den Linden 40, Ampelmann Fruchtgummis
Ampelmann Fruchtgummis, drei Kilogramm. Eine gute Idee, der Partyorganisatoren, zur Party im Hof der Berlin Story Unter den Linden 40 auch die Lieferanten einzuladen. Soviele Ampelmann-Gummis hatten wir noch nie.

Party im Hof der Berlin Story Unter den Linden 40, Luftaufnahme
Hundert Besucher waren im Laufe des Abends gekommen: Mitarbeiterinnen, Freunde, Autoren, Lieferanten und die Neuen vom Freiwilligen Sozialen Jahr der Historiale. Party ist ja ein guter Einstieg.
Der erste Punkt in der neuen Arbeitsplatzbeschreibung von Samuel lautet: Grillpartys organisieren. Nächstes Mal, sagt er, darf ein anderer ran. Samuel stellt sein historisches Wissen zur Grillpartyorganisation gern zur Verfügung.
Richtig viele Bilder von der Party gibt es bei Joest Feenders zu sehen …

Party im Hof der Berlin Story Unter den Linden 40, Einlasskontrolle
Einlasskontrolle zur Party. Konkurrenzlos freundlich.

Party im Hof der Berlin Story Unter den Linden 26
Einlaßkontrolle gab es hier auch, der Gesundheitsparty auf dem Hof Unter den Linden 26, den Kaiserhöfen mit Blick auf unser Caf

Dienstag, 16. Juni 2009

Werbung von vorn, damit man uns auch von gegenüber richtig gut sieht
Uniscript Tappendorf entwarf für uns Werbung in den Rundbögen vorn, damit man uns auch von gegenüber richtig gut sieht. Der Saloneingang ist deutlicher ausgeschildert, ebenso das Caf

Montag, 15. Juni 2009

Guenther G.A. Marklein, Museumsleiter des Bismarck-Musums in Jever
Günther G. A. Marklein, Museumsleiter des Bismarck-Museums in Jever, besuchte heute die Historiale, weil Bismarck eine entscheidende Rolle im Kaiserreich spielte. Marklein wird in der Rolle als Bismarck am der letzten Augustwochenende im Nikolaiviertel auf der Bühne Rede und Antwort stehen und vorher auf dem Historiale Geschichtskongreß über Bismarcks Vorstellungen und wegweisende Aktivitäten zur europäische Politik reden.

Bausstelle Museum
Bausstelle Museum. Neulich (12. Juni) konnte man das Loch von der anderen Seite sehen. Heute wurden die Vorbereitungen zur Verlegung des Bodens abgeschlossen.

GPS Fanatiker, etwas autistisch
GPS Fanatiker, die eine WebCam suchen, ein Buch hochhalten und dann per Handy melden müssen, daß sie die Kamera gefunden haben.
Sie sind in doppelter Hinsicht etwas autistisch. Erstens nehmen sie ganz offensichtlich gar nicht wahr, in welcher Umgebung sie sich befinden. Sie greifen wahllos ein Buch und halten es hoch. Und zweitens merken sie beim Telefonieren nicht, daß sie in einer Buchhandlung sind und schreien in das Handy als trommelten sie im Busch.

Studentendemo
Studentendemo vor der Berlin Story. Hier geht es ganz brav um die Hochschulfinanzierung – zum Glück nicht um die autonomen Aktionswochen.

Volker Pawlowski, unser Lieferant von Stücken der Berliner Mauer, hat 32 Segmente erworben, die auf einem Bauhof lagerten und die jetzt auf seinem Hof zur Ansicht stehen. Sie werden allmählich zu Souvenirs verarbeitet und in Acrylbögen geklebt oder als ganzes Segment verkauft. Ab sofort kann man bei uns ein original Mauersegment für nur 3.998 Euro bestellen – ohne Lieferkosten. Die betragen in Berlin etwa 400 Euro, je nach Kranwagen. Das ist ein super Schnäppchenpreis. Früher haben wir die Segmente für 6.800 Euro verkauft. Fotos folgen, sobald sie verfügbar sind.

Sonntag, 14. Juni 2009

Buecherfest am Kollwitzplatz mit Angelina und Romy
Bücherfest am Kollwitzplatz. Wir haben nicht nur das attraktivste Buch zum Fest, nämlich unser neues Buch zum Kollwitzplatz, sondern auch die coolsten Buchhändlerinnen.
Eleonor Buck
Eleanor Buck. Heute war sie Mal gucken, jetzt geht es zurück zur Uni in Durham in England, im April 2010 fängt ihr Praktikum bei uns an.
BSR, SPD, Kunst
Berliner Stadtreinigung in orange oder etwas zum SPD Parteitag oder vielleicht Kunst. Es gab keinen Flyer.

Die Henne, jetzt auch in der Morgenpost

Holger Kreitling berichtet heute in der Berliner Illustrirten Zeitung, der Sonntagsbeilage der Morgenpost, auf einer ganzen Seite über 100 Jahre Henne, dem Wirtshaus am Engelbecken. Da wir wieder als Bezugsquelle zum Buch über die Henne angegeben wurden, mußte wir schnell nachbestellen.
Wir hatten aber nahe gelegt, daß der nächstgelegene Buchladen, Dante Connection am Oranienplatz, das Buch auch erhält und die Nahversorgung in Kreuzberg übernehmen kann. Diesesmal zogen die Journalisten aller Zeitungen glücklicherweise mit, veröffentlichten die Bezugsquellen – wahrscheinlich zur großen Freude der Buchkäufer, die nicht erst alles abklappern müssen.
Lesen Sie den gesamten Beitrag über die perfekte Hähnchenformel von Holger Kreitling in der Berliner Morgenpost …

Die Süddeutsche Zeitung berichtete am 5. Juni ausführlich über das, was Michael L. Müller gesehen und miterlebt hat, als er neben Benno Ohnesorg stand, direkt nachdem Karl-Heinz Kurras auf ihn schoß, der Stasi-Spitzel. Müller berichtete ausführlich darüber in Berlin 1968, seinem Buch im Berlin Story Verlag. Leider können wir aus der Süddeutschen Zeitung nichts zitieren, sonst müssen wir wieder – wie nach dem vorigen Rechtsstreit mit der SZ – ordentlich was berappen, hunderte von Euro. Der Tenor des Artikels ist so, daß Michael L. Müller nicht besonders überrascht war, las er hörte, daß Kurras jahrelang Spitzel war. Warum er so gar nicht überrascht war, fragt die SZ? „Die Stasi saß doch überall. Die konnten in West-Berlin machen, was sie wollten.“ Im Buch nimmt Müller dazu ausführlich Stellung.

Sonnabend, 13. Juni 2009

Dinner Krimi und glueckliche ZuschauerInnen
Dinner Krimi. Ausverkauft. Keine Tickets mehr an der Abendkasse.
Kommissar Engelbrecht ermittelt und Lucy trauert um ihren Ex, den das Zeitliche gesegnet hat
Kommissar Engelbrecht ermittelt und Lucy trauert um ihren Ex, den das Zeitliche gesegnet hat
Pelze bei Escarda
Das Zeitliche gesegnet hat auch die ehemals lebendigen Tiere, die jetzt zu Pelzen bei Escarda wurden. Wie lange werde ich noch Lederschuhe tragen dürfen? Trotz der schönen, fast gesungenen Parolen gegen Escarda zeigen sich die Passanten nicht so tief berührt.

Freitag, 12. Juni 2009

Trio Ohrenschmalz vor ausverkauftem Berlin Story Salon
Trio Ohrenschmalz vor ausverkauftem Berlin Story Salon2
Trio Ohrenschmalz, die begnadeten, lebensfrohen jungen Künstler, vor ausverkauftem Berlin Story Salon.

Ausstellungsloch
„Keine Atempause, Geschichte wird gemacht, es geht voran.“ Hier geht es voran mit dem Loch unten links. Dahinter wird ab nächste Woche der Boden verlegt, bald öffnet sich die Wand wie bei Sesam öffne Dich.

Andreas Conrad im Tagesspiegel ueber den Kollwitzplatz, das Buch von Stefan Maria Rother und das Fest
Andreas Conrad scheibt heute im Tagesspiegel über das Buch Kollwitzplatz von Stefan Maria Rother und über das Literaturfest am Kollwitzplatz. „Es mag Zufall im Spiel gewesen sein, aber es wirkt wie geplant: Ein Bücherfest auf einem beliebten Stadtplatz, wo ein Verlag seinen neuen Fotoband über genau diesen Platz vorstellt. Darin abgebildet der Buchladen, in dem der das Fest veranstaltende Verein eine Heimstatt gefunden hat. Volltreffer, Punktlandung, Maßarbeit – und noch dazu ein hübscher Bildband, der besonders die Menschen in den Mittelpunkt rückt. Der Fotograf Stefan Maria Rother legt diesen Band über den Kollwitzplatz in Prenzlauer Berg vor (Berlin Story Verlag, 80 Seiten, 16,80 Euro), und er stellt ihn an diesem Sonntag auf dem Literaturfest vor …“
Lesen Sie den gesamten Beitrag von Andreas Conrad über den Kollwitzplatz im Tagesspiegel …

Donnerstag, 11.Juni 2009

Internationale Schule Madrid zu Besuch in der Berlin Story
Internationale Schule Madrid zu Besuch in der Berlin Story. Das Top Foto des Tages. Young, sexy, international.

Kollwitzplatz Cover, Stefan Maria Rother
Stefan Maria Rother fotografierte Menschen rund um den Kollwitzplatz. Gestern kam das Buch.
Momentan geht es mit der Buchproduktion wieder blitzschnell, erst herz.schritt.macher, dann das Verlagsprogramm, schließlich Kollwitzplatz. Heute ging Berlin.Geschichte zur Druckerei. Das mußte alles ganz schnell gehen, weil Norman Bösch morgen nach San Franzisco fliegt, um die Ausstellung zum Buch Kreuzberg SO 36 zu eröffnen. Das ist nach New York, Toronto, Montreal und Washington die nächste Station der Wanderausstellung in Nordamerika.
Die Fotos unten sind aus dem Buch abfotografiert, die Originale sind natürlich besser.
Diesen Sonntag ist Bücherfest auf dem Kollwitzplatz, da wollen wir die erste Auflage verkaufe. Auf dem Winterfeldtplatz ging das ja auch ganz gut. Stefan Maria Rother wird auch vor Ort sein und signieren.
Kollwitzplatz1, Stefan Maria Rother
Kollwitzplatz3, Stefan Maria Rother

Fronleichnam Prozession der katholischen Kirche
Fronleichnam-Prozession mit Weirauchschwenker vornweg. Auch im Hof der Berlin Story roch es heute bis hoch zur Galerie so THC-mäßig. Vielleicht die Gruppe Spanier?
Fronleichnam Prozession der katholischen Kirche2
Fronleichnam Prozession der katholischen Kirche, Soldaten
Das ist unsere Konkurrenz, glaube ich. Die Soldaten-Seelsorge Berlin ist beteiligt an Weltbild, einem der größten Buchhändler Deutschlands.