Zwei Lesungen: Frauenporträts aus Kreuzberg – und aus Friedrichshain

AlteFeuerwacheProjektraumEin Buch – zwei vereinte Bezirke – zwei Lesungen: Rund um den Weltfrauentag wurde Dietlinde Peters‘ neues Buch “… und keiner kriegt mich einfach krumm gebogen … – Frauen in Friedrichshain und Kreuzberg ausführlich vorgestellt.

Als Fachfrau für Biografien las, erzählte und rappte (!) sich Katinka Krause (oben) – die Antiquarin veranstaltet selbst regelmäßig biografische Lesungen – von der Zeichnerin Helen Ernst (unten als Projektion im Dachgeschoss des FHXB-Museums) über Rosa Luxemburg und Inge Meysel zur Dichterin Emma Döltz – und wieder zurück. Denn nachdem in Kreuzberg in der letzten Woche vor allem Friedrichshainerinnen gedacht wurde, waren gestern besonders die Kreuzbergerinnen an der Reihe, zum Beispiel die wegbereitende Feministin Hedwig Dohm (ganz oben mit „Blick“ in den Projektraum der Alten Feuerwache). Nach der Lesung zeigte sich in der lebhaften Diskussion, wie aktuell so viele der Frauen-Themen aus zwei Jahrhunderten sind – auch nach fast 100 Jahren Frauenstimmrecht.

Weitere Angaben zum Buch und Bestellmöglichkeit auf der Verlagsseite.

 

 

Schreibe einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.