1945 — Ostersonntag

1945_OstersonntagOstersonntag.

Immer halten sich Besucher lange in der Szene „1945 – zerstörtes Berlin“ auf.

Vorher geht es um die Gigantomanie der Nationalsozialisten, um das jüdische Berlin. Das Ende des Nationalsozialismus ist größer und eindrucksvoller dargestellt als alles andere.

 

Auch am Ostersonntag ist der Bunker ziemlich voll, obwohl die Sonne wundervoll scheint. „Wir haben das in der Abendschau gesehen. Der Momper hat gesagt, so ein hervorragendes Museum müsse man gesehen haben. Er als Historiker könne das beurteilen. Da sind wir heute mit den Kindern gekommen, die alle woanders studieren und zu Ostern bei uns sind. Wir sind begeistert“ – „Ich bin angeheiratet aus Rostock — auch begeistert!“