1945 – neues Buch in Entwicklung

Vorher_1940

1945_nachher

Der Plan oben zeigt 1940, der Plan unten 1945.

Die Ausschnitte sind ziemlich identisch, oben die Museumsinsel, unten rechts quadratisch der Oranienplatz.Schwarzpläne zeigen schwarz, was an Häusern da ist. Unten ist nicht mehr viel da.

Zum großen Teil wurden die Häuser in diesem Teil Berlins am 3. Februar 1945 zerstört. Darüber geht das Buch Bomben auf Berlin aus dem Berlin Story Verlag.

Diese hier abgebildeten Schwarzpläne werden Teil eines neuen Buchs über das Jahr 1945.

Das Buch besteht überwiegend aus Fotos und wir multilingual in sechs Sprachen erscheinen.

Der Verlag möchte damit zeigen, was das Ergebnis des Nationalsozialismus war. Tote, Hungernde, ausgeschlachtete Pferde, eine schier unbewohnbare Stadt. Im Mai 1945 ging man davon aus, der es 50 Jahre dauert, bis der Schutt beseitigt ist.

Das Buch fängt an mit dem Angriff der alliierten Bomberflotte am 3. Februar 1945, geht über „Führers Geburtstag“ am 20. April zu seinen Selbstmord im Führerbunker kurz darauf und die Schlacht um Berlin mit mehr als 200.000 Toten und 500.000 Verletzten zum Einmarsch der sowjetischen Armee und der späteren Ankunft der Amerikaner.

Das Buch erscheint gegen Ende diesen Jahres im Format 17 x 21 cm und kostet 9.95 Euro. Wir fangen gerade mit der Archivarbeit an.