Foto: David Wilson

1968 Museum

 

"Unter den Talaren Muff von Tausend Jahren!" War einer der Sprechchöre, den man 1968 von den Studenten auf den Straßen Deutschlands hörte. Neben Berlin, Frankfurt und München gab es aber auch viele andere kleine und große Orte in denen demonstriert wurde, Bürgerinitiativen gegründet wurden oder junge Leute einfach neue Lebensmodelle ausprobierten.

Mit Protestmärschen und Gleisblockaden drückten Sie ihren Wunsch aus, die verkrusteten Gesellschaftsstrukturen im Deutschland der 1950er und 1960er Jahre aufzubrechen. Der wichtigste Punkt war jedoch, die Nazi-Zeit klar und offen aufzuarbeiten. „Was hat mein Vater damals gemacht?“ War eine häufig gestellte und selten beantwortete Frage.

Das 1968 Museum wird 2022 im Berlin Story Bunker eröffnen.