Die Zwanziger Jahre in Berlin

 

Buch Cover Die Zwanziger Jahre in BerlinEin Wegweiser durch die Stadt

Autoren: Michael Bienert, Elke Linda Buchholz
ISBN:
978-3-95723-065-2
2. Auflage der überarbeiteten und aktualisierten Neuausgabe
Erschienen: 26.11.16
Verfügbarkeit: sofort lieferbar
Umfang: 304 Seiten, 250 Illustrationen, 205mm X 125mm, Broschur
Preis: 19.95 €

kaufen-button_web

Dreigroschenoper, Bubikopf, Dada, Bauhausarchitektur, Metropolis, Straßenkämpfe – der Mythos der Zwanziger Jahre prägt bis heute das Bild Berlins. Er zieht Touristen in die Stadt und inspiriert die Berliner Stadtplanung und Architektur, das Theater, das Kino und die Literatur. An manchen Orten ist der Geist der Weimarer Republik noch greifbar: an Baustellen wie dem Alexanderplatz, auf S- und U-Bahn-Strecken oder in Wohnanlagen der Zwanziger Jahre, in jüngster Zeit sorgfältig restauriert. Die Umgestaltung der Museumslandschaft seit der Wiedervereinigung hat neue Anlaufpunkte geschaffen, an denen man sich über Film, Malerei, Design, Geschichte und Stadtentwicklung zwischen 1918 und 1933 informieren kann. Zum ersten Mal liegt nun ein Stadtführer vor, der hilft, die Zwanziger Jahre mit all ihren Facetten im wiedervereinigten Berlin wiederzuentdecken. Zahlreiche Abbildungen, Register und ein Serviceteil erleichtern die Orientierung.
Michael Bienert, Autor zahlreicher Bücher zur Kulturgeschichte Berlins, schreibt als Journalist für den »Tagesspiegel« und die »Stuttgarter Zeitung«. Elke Linda Buchholz hat mehrere Bücher über Bildende Künstler (u. a. Picasso, Goya) veröffentlicht, die in zahlreiche Sprachen übersetzt wurden.

 

 Pressestimmen

 

»’Die Zwanziger Jahre in Berlin‘ ist nicht nur ein wohlgeordneter, kluger Wegweiser durch das Berlin von heute. Es ist auch ein Nachschlagewerk für jene, die meinen, es habe bessere Zeiten als die unsere gegeben.« – Frank Pergande, Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Michael Bienert kann bestätigen, dass die zwanziger Jahre immer noch boomen. Er hat sich in zahlreichen Publikationen mit der Ära auseinandergesetzt. Sein Buch ‚Die Zwanziger Jahre in Berlin‘ ist ein Wegweiser zu den Spuren, die die Zeit der Weimarer Republik im heutigen Berlin hinterlassen hat.« –
Armin Leidinger, Tagesspiegel

»Verständlich und übersichtlich zeigen die beiden Kulturjournalisten wieviel Charme der vergangenen Zeit in Berlin überlebt hat.« – Jasmin Johner, Damals

»…ein ganz besonderer Stadtführer durch die Goldenen Zwanziger in der Metropole an der Spree.« – prosieben.de

 

Blick ins Buch