Wind of Change – Einführung von Wieland Giebel

Zwischen Jubelfeier und Schockstarre: Beide Seiten waren verblüfft, als in Bonn am 21. Juni 1991 nach zwölfstündiger Debatte im Deutschen Bundestag die Entscheidung für Berlin als Hauptstadt und Regierungssitz fiel – gegen Bonn.

Heute erinnert das Buch daran, wer sich damals für Berlin positionierte – und wer nicht. Welche Argumente sprachen für Berlin? Und warum war die Debatte überhaupt nötig? Mehr als hundert Abgeordnete trugen ihre Meinung vor, noch einmal so viele gaben Reden zu Protokoll.

Das dramatische Originalprotokoll der 34. Sitzung der 12. Wahlperiode im klassischen Layout des Bundestags gibt die Standpunkte Wort für Wort wieder.

Ein Anhang mit Kurzbiografien aller Rednerinnen und Redner sowie sämtlichen Anträgen ordnet diesen einzigartigen Höhepunkt deutscher Demokratie historisch ein.
„Pathos und Beschwörungen, Appelle und Emotionen wechselten sich ab mit nüchternen Argumenten. Die Spannung im Plenum war mit Händen zu greifen.“

– Aus dem Vorwort von Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert